Grenchenberge
Zu wenig Schnee: Skirennen muss verschoben werden

Der Ski-Club Selzach hatte eigentlich geplant, am letzten Januar-Wochenende auf den Grenchenbergen ein Jugendskirennen durchzuführen. Das Wetter macht den Organisatoren nun einen Strich durch die Rechnung.

Merken
Drucken
Teilen
Skirennen

Skirennen

Hansjörg Sahli

Das Rennen, das in Zusammenarbeit mit dem Regionalverband Schneesport Mittelland Nordwestschweiz (SSM) und dem Ski-Club Selzach einerseits für die Junioren-Verbandsmeisterschaften und andererseits für die Raiffeisen-SSM-Trophy Alpin gezählt hätte, muss nun verschoben werden.

Wettkampfleiter Urs Schär war gestern auf der Piste und hat sie einer gründlichen Überprüfung unterzogen. Im unteren Teil sei es eigentlich kein Problem, dort sei alles pickelhart gefroren und tauge als Unterlage. Im oberen Teil habe der Wind den Schnee aber geradezu weggeblasen und das mache es unmöglich, die Piste gut zu präparieren. «Selbst wenn es jetzt noch einen halben Meter Schnee gibt, ein faires Rennen kann so nicht gewährleistet werden», sagt Schär.

Verschoben auf März

Das Rennen werde auf den 5. und 6. März verschoben, ein früherer Termin sei nicht möglich. Zwar falle eben dieses Wochenende dummerweise mit der Fasnacht zusammen, aber eine andere Möglichkeit gebe es nicht. Vorher seien Ferien, und da sei es schwierig, Helfer zu finden. Auf ein anderes Skigebiet auszuweichen, etwa ins Berner Oberland, sei aus finanziellen Gründen nicht möglich. Wenn also auch im März kein Schnee liege, müsse man die Rennen wohl oder übel ganz absagen. (om)