10. Sommer Gospel

«Wir wollen ein Hoffnungszeichen in Coronazeiten setzen»

Auf dem Marktplatz Grenchen organisieren Roli Streit und seine Helfer am Samstag die 10. Ausgabe des «Sommer Gospel Grenchen». Warum Gospels nur an Weihnachten hören, fragte er sich damals.

Am 13. August 2011 wurde das «Sommer Gospel Grenchen» zum ersten mal durchgeführt. Einziger Act war damals die Westschweizer Urban-Gospel-Formation «One Step», die heute noch existiert und 2015 ein Best of Album produziert hat. Damals schon dabei war Roli Streit, Initiator der Konzertreihe, die morgen Samstag zum 10. Mal über die Bühne geht. Sie ist inzwischen zu einem Fixpunkt des innerstädtischen Kulturprogramms geworden.

Warum nur an Weihnachten Gospels hören?

Streit erinnert sich, wie alles begann: «Die Evangelisch-methodistische Kirche (EmK) hatte ein Openair-Konzert auf dem Marktplatz durchgeführt. Ich war begeistert davon und sagte mir: das muss irgendwie weitergehen.» Es sei ihm auch ein Anliegen gewesen, in Grenchen etwas zu bewegen und zu einer positiven Wahrnehmung der Stadt beizutragen.

Gesagt getan. Zusammen mit EmK-Pfarrer Hans Eschler, der ebenfalls heute noch dabei ist, wurde ein OK gegründet für das erste «Sommer Gospel Grenchen» SGG. «Gospelmusik spricht so viele Menschen an. Ich fand es einfach schade, dass sie nur an Weihnachten zu hören ist», erklärt Streit. Das Anliegen sei gar nicht so leicht umzusetzen gewesen. Viele Formationen proben bewusst auf Weihnachten hin und waren im Sommer nicht buchbar. «Ich musste am Anfang ziemlich Klinken putzen. Doch heute melden sich die Gruppen bei uns und möchten in Grenchen auftreten», freut sich Streit.

Meistens hatte man bisher Wetterglück

Ein Zeichen für ihn, dass Gospelkonzerte ein Bedürfnis sind, was auch das treue Stammpublikum beweise. Meistens hatte man auch Wetterglück. Nur zweimal musste das Konzert in die Zwinglikirche verlegt werden. «Mit Pio da Silva haben wir einen Techniker, der uns zu einem Freundschaftspreis jedesmal quasi zwei Infrastrukturen aufstellt», zeigt sich der OK-Präsident dankbar. Denn noch immer herrscht am Sommer Gospel freier Eintritt mit Kollekte. Die Schlechtwettervariante würde übrigens heuer erstmals in der Eusebiuskirche stattfinden. Doch die Wetteraussichten sind bisher intakt.
Finanziell sei man bisher meistens gut über die Runden gekommen, nicht zuletzt dank Sponsorenbeiträgen der Däster-Schild-Stiftung, vom Frauenverein, der Stadt, der Bürgergemeinde und der Gemeinde für Christus GfC. Bewusst wolle man sich nicht in die Abhängigkeit von kommerziellen Sponsoren begeben, betont Streit.

Das OK, zu dem neben ihm und Hans Eschler noch Priska Schnyder und Markus Ingold gehören, könne auch auf diverse Helferinnen und Helfer aus Grenchens Kirchen und Freikirchen zählen. Auch morgen wird wieder Verpflegung am Rand des Konzerts angeboten. Kooperativ zeigten sich auch die angrenzenden Restaurants Passage und Centro, die während des Konzerts jeweils deutlich mehr Gäste hätten. «Wir können dort mit dem Kollektenkorb vorbeigehen», lobt er das gute Einvernehmen mit den Wirten.

Bernita Bush ist ein sicheres Zugpferd

Was gibt es morgen an der Jubiläumsausgabe zu hören? - Die Hauptgruppe hat wegen Corona zwar abgesagt, doch wurde mit der Lokalmatadorin Bernita Bush ein mehr als würdiger Ersatz gefunden, freut sich Streit. Als «Vorgruppe»spielt ab 19.30 der Aargauer Singer-Songwriter Nick Mellow. In der Pause gibt es Darbietungen der Tanzformation «Roundabout», eine Street Dance-Jugendarbeit des Blauen Kreuzes mit Teenagern aus Grenchen und Solothurn.

Das Motto des 10. SGG lautet «Hoffnung». «Wir wollen gerade in Coronazeiten ein Zeichen setzen für Menschen, die in irgendeiner Form betroffen sind davon», betont Roli Streit. «Welche Musik würde sich besser eignen, diese Hoffnung auszudrücken als Gospel?»

Organisatorisch nehme man auf die aktuellen Corona-Bedingungen Rücksicht mit der Bildung von Sektoren mit maximal 100 Personen, mit einem «Einbahnverkehr» durchs Gelände und mit der Abgabe von Fläschli statt dem bisherigen Offenverkauf von Geränken. Auch werden die Namen der Konzertbesucher registriert.

Streit lässt im übrigen durchblicken, dass er noch nicht Müde ist und auch an der 11. Ausgabe des Sommer Gospel wieder an Bord sein wird. Und die Helfer bestimmt auch.

Hinweis: Für eine rasche und problemlose Registrierung empfehlen die Veranstalter, einen Zettel zum Abgeben mitzubringen mit Namen und Telefonnummer.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1