2000 bis 4000 Quadratmeter Ladenfläche sind vorgesehen, hinzu kommen Wohnungen und Praxen (wir berichteten). Demnächst will die Investorin ihre Pläne überarbeiten, um danach ein konkretes Vorprojekt zu erarbeiten. Seit einigen Wochen schon ist man mit einer Art Headhunter auf der Suche nach potenziellen Mietern. «Im August, September erwarten wir die Resultate durch unseren Marktspezialisten», bestätigt Geschäftsführer Theodor Kocher auf Anfrage.

Gesucht wird nach Interessenten, die sich im Einkaufszentrum einmieten würden. Es geht um «Ankermieter» – also Detailhändler, welche das Zentrum führen, ähnlich, wie man es von einem Loeb oder Globus kennt.

Offiziell noch keine Namen

Wer die möglichen Interessenten für eine Ankermietung sind, will Kocher noch nicht verraten. In Frage kommen viele, wobei Coop und Migros dieser Zeitung gegenüber kein Interesse bestätigt haben.

Denner, der angrenzend an das Baugrundstück eine Filiale führt, ist allerdings ein Detailhändler, von dem man in diesem Zusammenhang sicher noch öfters hören wird. Ein Wunschszenario der Espace Real Estate ist es, am Standort der heutigen Dennerfiliale einen «Durchstich» zu machen, der einen Passagenzugang vom Marktplatz zum Einkaufszentrum bedeuten würde.

Dem Vernehmen nach ist Denner einer der potenziellen künftigen Ankermieter und würde diesen Part wahrscheinlich mit einem oder zwei Partner übernehmen. Denner selbst gibt sich aber noch vorsichtig. «Denner steht mit der Entwicklerin Espace Real Estate AG in Kontakt. Es ist aber noch gar nichts spruchreif, da sich das Vorhaben erst in einer sehr frühen Phase befindet. Wir verfolgen die Entwicklung mit Interesse, können aber zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussagen über die Zukunft unseres Standortes machen», heisst es von der Medienstelle.