Neues Zuhause gesucht
Wer hat diese Mäuse in Grenchen ausgesetzt?

Am Wochenende wurden in Grenchen sechs weisse Mäuse ausgesetzt. Eine Tierärztin rückte aus, um die Tiere zu retten. Eine Maus wurde jedoch von einer Katze gefressen. Für die Überlebenden wird ein neues Zuhause gesucht.

Merken
Drucken
Teilen
Diese Mäuse wurden ausgesetzt.

Diese Mäuse wurden ausgesetzt.

Zur Verfügung gestellt

Die Grenchner Tierärztin Irene Keller musste am letzten Wochenende wieder einmal notfallmässig ausrücken. Von einer Anwohnerin wurde sie informiert, dass bei der Liegenschaft Simplonstrasse 54 jemand sechs weisse Mäuse ausgesetzt hat. «Die Mäuse wurden einfach ungeschützt sich selbst überlassen, das ist ein klarer Verstoss gegen das Tierschutzgesetz», sagt die Tierärztin, die auch das Pikett-Telefon des Tierschutz-Vereins Grenchen bedient.

Als Keller am Platz eintraf, hatte eine Katze bereits eine Maus gefressen. Die andern Nager konnte sie retten und dank einem zur Verfügung gestellten Terrarium vorerst selber beherbergen. «Ich kann die Tiere aber nicht behalten sondern suche ein Plätzchen für sie», betont Keller. Dies sei allerdings nicht so leicht, besonders nicht in den Ferien. Es sei auch wichtig, die Besitzer der Mäuse zu finden und zu belangen. «Vielleicht kann ja aufgrund der Zeitungsmeldung jemand sagen, wem die Mäuse gehören», hofft Keller.

Speziell auf die Ferienzeit kommt es immer wieder vor, dass die Leute ihre Tiere aussetzen. Kürzlich habe sie auch eine Katze unterbringen müssen, welche jemand nach dem Auszug in der Wohnung zurückliess. (at.)

Notfalltelefon Tierschutz Grenchen: 079 292 75 01