Jowissa
Warum die Solothurner Uhrenfirma bei der Miss Schweiz-Wahl mitmacht

Am Samstag wird eine neue Miss Schweiz gekürt. Eine Solothurner Kandidatin ist nicht dabei, aber eine Solothurner Manufaktur ist auf den Zug aufgesprungen: Die Uhrenfirma Jowissa aus Bettlach stattet die Kandidatinnen aus.

Severin Bommer
Merken
Drucken
Teilen
Miss Schweiz Finalistinnen 2018 modeln für die Uhrenfirma Jowissa aus Bettlach
18 Bilder
Hier präsentiert die 17-jährige Stefanie aus Schwyz eine Jowissa-Uhr.
Ein zweites Foto von der Schwyzerin...
Die 19-jährige Jastina Doreen aus Aargau in graziöser Pose.
Und noch einmal die Kandidatin aus dem Aargau...
Auch die 20-jährige Karen aus Waadt präsentiert eine Jowissa-Uhr.
Ein zweites Bild von der 20-jährigen Karen...
Die 22-jährige Sheila aus Zürich präsentiert ebenfalls eine Jowissa-Taschenuhr.
Und nochmals Sheila...
Auch die 25-jährige Ursula aus Waadt post mit einer Jowissa-Uhr.
Hier präsentiert Ursula gleich drei Uhren auf einmal...
Die 24-jährige Melanie aus Zürich blickt auf ihre Jowissa-Uhr mit dem schwarzen Zifferblatt hinab.
Und ein zweites Foto von der blonden Zürcherin...
Die 18-jährige Tessinerin Marla wirft sich ebenfalls für die Uhrenfirma Jowissa in Pose.
Die 19-jährige Laura aus Genf mit einer schwarzen Jowissa-Uhr.
Die 21-jährige Vanessa aus Nidwalden präsentiert ebenfalls eine schwarze Jowissa-Uhr.
Die 22-jährige Michela aus dem Tessin mit einer weissen Jowissa-Uhr.
Die 23-jährige Mercedes aus St. Gallen lächelt für Uhrenfirma Jowissa in die Kamera.

Miss Schweiz Finalistinnen 2018 modeln für die Uhrenfirma Jowissa aus Bettlach

Zur Verfügung gestellt

An der Miss Schweiz Wahl, die am kommenden Samstag in Baden stattfinden wird, kämpft keine Solothurnerin um das Krönchen. Wer die Berichterstattung über die Misswahl jedoch genau verfolgt, wird feststellen, dass dennoch ein wenig Solothurn bei der Wahl dabei ist. Mit der Bettlacher Manufaktur Jowissa hat eine Unternehmung aus der Region die Gelegenheit erhalten, die Kandidatinnen mit ihren Uhren auszustatten.

Simon Wyss, Patron des Familienbetriebs: «Der Kontakt ist durch Bekannte zustande gekommen. Für die Organisatoren war die Zusammenarbeit mit uns attraktiv, da wir kürzere und effektivere Entscheidungwege bieten können als Grosskonzerne. Zudem passt unser Designkonzept mit den ins Glas geschliffenen Facetten, die die Uhr zum schmucken Accessoire machen, gut zu den Miss Schweiz Wahlen.»

Jowissa: Ein Familienunternehmen in dritter Generation

Seit ihrer Gründung im Jahr 1951 steht die Marke Jowissa für facettenreiche Schweizer Uhren von hoher Qualität. Als unabhängiges Familienunternehmen in dritter Generation ist die Marke ihrer Heimat in Bettlach treu geblieben. Der Markenname leitet sich aus dem Namen des Gründers Josef Wyss ab. Seine Vision von einer neuen Schweizer Mode- und Schmuckuhr kam zum rechten Moment: In den 1950er-Jahren entwickelte sich die Armbanduhr zum Trendaccessoire. Bis heute ist Jowissa einer der wenigen Hersteller von Schweizer Uhren mit Glasschliff. Die Marke ist mit über 400 Verkaufspunkten in 30 Ländern vertreten.

Die Zusammenarbeit zielt nicht nur auf die Präsenz bei der von Sat 1 Schweiz durchgeführten TV-Übertragung ab, sondern wird auch in den sozialen Medien beworben. Simon Wyss: «Dadurch, dass unsere Uhren auf Instagram und Facebook von den Kandidatinnen getragen werden, wollen wir erreichen, dass sie mit Schönheit und Swissness in Verbindung gebracht werden. So wollen wir unser Nieschenprodukt platzieren.»

Konkret sieht die Partnerschaft vor, dass die Missenanwärterinnen bei jeder mit der Wahl in Zusammenhang stehenden Veranstaltung Uhren aus Bettlach tragen. Der Werbeeffekt beschränkt sich aber nicht auf den Wettbewerbszeitraum, sondern wird noch ein ganzes Jahr nachwirken. Die Miss Schweiz 2018 wird nämlich für ein Jahr Ambassadorin der Solothurner Marke und wird sie aktiv bewerben.

Ob Jowissa auch in den kommenden Jahren Partnerin der Miss-Schweiz-Wahl bleiben wird, steht offen. Simon Wyss: «Falls die Zusammenarbeit wunschgemäss funktioniert, haben wir die Möglichkeit eine mehrjährige Partnerschaft einzugehen.»

Miss Schweiz Finalistinnen
12 Bilder
Michela (22) Tessin Beruf: Studentin, Freizeit: Skifahren, Joggen, Tanzen
Jastina Doreen (19) Aargau Beruf: Detailhandelsfachfrau, Freizeit: Luftringakrobatik
Vanessa (21) Nidwalden Beruf: Studentin, Freizeit: Malen, Biken, Wandern
Melanie (24) Zürich Beruf: Pflegefachfrau, Freizeit: Joggen, Fitness
Stefanie (17) Schwyz Beruf: Hairstylistin, Freizeit: Fitness
Karen (20) Waadt Beruf: Studentin, Freizeit: Fitness
Ursula (25) Waadt Beruf: Studentin, Freizeit: Aikido, Wakeboard
Sheila (22) Zürich Beruf: Flight Attendant, Freizeit: Backen, Geräteturnen
Marla (18) Tessin Beruf: Studentin, Freizeit: Tanz, Golf, Tauchen
Laura (19) Genf Beruf: Studentin, Freizeit: Gesang, Joggen
Mercedes (23) St. Gallen Beruf: Gesundheitstherapeutin, Freizeit: Lesen, Wandern

Miss Schweiz Finalistinnen

Sven Walliser, Siggi Bucher