Grenchen
Walter Andreas Müller zeigt persönliche Seite beim «Feierabend-Talk»

Der 163 Zentimeter kleine Schauspieler Walter Andreas Müller und TV-Moderator Joël Gilgen boten beim «Feierabend-Talk» in der Vogelsang AG einen amüsanten und unterhaltsamen Abend.

Merken
Drucken
Teilen
 Schauspieler Walter Andreas Müller im Gespräch mit Moderator Joel Gilgen
4 Bilder
Walter Andreas Müller zu Gast beim «Feierabend-Talk» der Vogelsang AG in Grenchen
 Das Vogelsangteam Philipp Vogelsang, Giuseppe Marino, Matthias Vogelsang und Jürg Sperisen, vorne Walter Andreas Müller und Moderator Joel Gilgen
 Matthias Vogelsang, Christoph Vogelsang, Philipp Vogelsang beim Apéro

Schauspieler Walter Andreas Müller im Gespräch mit Moderator Joel Gilgen

Zur Verfügung gestellt

Fahrvergnügen gehört bekanntlich zum Auto dazu. Um ihrer treuen Kundschaft zu danken, interpretierte die Vogelsang AG das Motto «Auto und Spass» einmal anders und lud zum allerersten «Feierabend-Talk» in die hauseigenen Ausstellungs- und Werkräume ein. Der Anlass kam durch die persönliche Bekanntschaft von Verkaufsleiter Philipp Vogelsang und dem Berner TV- und Radiomoderator Joël Gilgen, bekannt vor allem von der Verkupplungsshow «Swiss Date».

Das feierabendliche Wortspiel zwischen TV- und Radiomoderator Joël Gilgen und dem beliebten Schauspieler und Moderator Walter Andreas Müller sorgte für kurzweilige Unterhaltung, und als Müller gewohnt schelmisch auf die Bühne hüpfte, belohnten das die über 130 geladenen Gäste bereits mit Applaus.

Am «Feierabendgespräch» stand aber nicht der Klamauk sondern das persönliche Gespräch mit Walter Andreas Müller im Vordergrund - ohne Netz und doppelten Theaterboden. So war beispielsweise zu hören, wie ihn seine Eltern vor der Schauspielschule in seinem Vorhaben zwar unterstützen, aber dann doch baten, erst einmal etwas «Anständiges» zu lernen.

Event soll sich wiederholen

Geschickt führte Moderator Joël Gilgen das Publikum durch die Geschichten aus Müllers Privat- und Berufsleben. Etwa, als Walter Andreas Müller verriet, dass man ihm schon früh gesagt habe, dass er zu klein gewachsen sei, um auf einer Schauspielbühne zu stehen. Vielleicht war er auf in der Grenchner Werkstatt dann doch ganz froh, dass seine 163 Zentimeter für einmal sitzen bleiben durften.

Der originelle Kundenanlass jedenfalls gefiel. Laut Verkaufsleiter Philipp Vogelsang soll nun jedes Jahr ein solches Event stattfinden. (fup)