Grenchen

Vernachlässigte Liegenschaft: Jetzt funktioniert der Lift wieder

Der Lift am Marktplatz wurde nach dem Artikel im az Grenchner Tagblatt innert kürzester Zeit geflickt, nachdem mehrere Wochen rein gar nichts ging.

Der Lift funktioniert wieder

Der Lift am Marktplatz wurde nach dem Artikel im az Grenchner Tagblatt innert kürzester Zeit geflickt, nachdem mehrere Wochen rein gar nichts ging.

Ein Artikel im az Grenchner Tagblatt zeigt Folgen: Ein seit Wochen defekter Lift in einer Liegenschaft am Marktplatz in Grenchen wurde nun geflickt.

Der Artikel im GT hat gewirkt: Seit Freitagmorgen ist der Lift geflickt, die zum Teil betagten Bewohner der Liegenschaft können wieder aus ihren Wohnungen raus.

Der Fall der Immobilienbesitzer, einer etwas dubiosen Firma im Welschland, hatte auch Stadtpräsident François Scheidegger auf den Plan gerufen, der einen geharnischten Brief schickte und die Hausbesitzer aufforderte, den Lift umgehend zu flicken. In einem Notfall seien die Rettungskräfte auf einen Lift angewiesen und ein defekter Lift könne unter Umständen sogar Leben gefährden.

Die Hausbesitzer, die bis dahin keine Anstalten machten, der für die Reparatur zuständigen Firma eine Kostengutsprache zu erteilen, haben nun anscheinend reagiert - nach Wochen, in denen die Mieter sich vergeblich gewehrt hatten: Der Lift wurde heute morgen geflickt. Schon gestern war eine Reinigungsfirma aufgeboten worden, um den ärgsten Dreck im Treppenhaus und in der Waschküche wegzumachen - anscheinend war durchgedrungen, dass die misslichen Zustände auch fotografisch festgehalten worden waren.

Ende gut, alles gut? Es bleibt zu hoffen. Manchmal hilft es halt doch, wenn man zum Telefon greift und das GT anruft. 

In diesem Sinne: Schöne Pfingsten!

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1