Reformierte Kirche

Verkauf des Pfarrhauses rettet die Finanzen

Das Pfarrhaus Schlachthausstrasse konnte verkauft werden.

An der Rechnungsgemeindeversammlung der Reformierten Kirche Grenchen-Bettlach im Kirchgemeindehaus Markus konnten die 22 Stimmberechtigten eine positive Rechnung genehmigen.

Bei einem Ertrag von 3,252 Mio. Fr. und Ausgaben von 2,902 Mio Fr. resultierte ein Einnahmenüberschuss von 350'000 Fr., wie der für die Finanzen zuständige Kirchgemeinderats-Vizepräsident Robert Gerber erläuterte. Budgetiert war ein Überschuss von lediglich 6850 Fr. Gerber betonte, dass der hohe Überschuss nur dank des Verkaufs des ehemaligen Pfarrhauses Schlachthausstrasse 70 zustande kam. Für diese Liegenschaft konnte die Kirchgemeinde einen Verkaufspreis von netto 963'000 Fr. erzielen. Dies erlaubte auch ausserordentliche Abschreibungen in der Höhe von 141'000 Fr. Die Kirchgemeinde stellt sich als eine Pilotgemeinde für die Einführung des neuen Systems zur Verfügung. «Da wird einige Arbeit auf unseren Verwalter Sven Schär zukommen», meinte Kirchgemeindepräsidentin Nelly Furer.

Weiter werden aus dem Verkaufserlös des Pfarrhauses Vorfinanzierungen im Umfang von 550'000 Fr. für anstehende Sanierungen in Pfarrhäusern getätigt.

Robert Gerber betonte, dass die finanzielle Entlastung nur ein verübergehender Effekt sei. Beim kantonalen Finanzausgleich sei in Zukunft ein Rückgang von 200'000 Fr. jährlich zu erwarten. «Die Kirchgemeinde muss sich in naher Zukunft weitere Gedanken über allfällige Sparmassnahmen machen, um die Beitragseinbusse zu kompensieren.»

Dazu kommt der konstante Rückgang der Mitgliederzahl auf noch 5287 Personen. Zum Vergleich: 2010 zählte man noch über 1000 Mitglieder mehr, nämlich 6397, 1990 waren es sogar 8572. Der Steuerertrag sank seit 2006 von 2,6 auf 1,8 Mio. Fr.

Bei der Detailbehandlung der Rechnung konnte Sven Schär orientieren, dass verschiedene Sanierungsprojekte teilweise deutlich unter dem veranschlagten Budget abgeschlossen werden konnten. So kam die Schindelsanierung der denkmalgeschützten Markuskirche 7000 Fr. günstiger zu stehen als veranschlagt, die Flachdachsanierung des Zwinglihauses um 50'000  Fr. Ferner konnte Nelly Furer über die gut gestartete Jugendarbeit berichten, welche bei den Jugendlichen auf gutes Echo stosse.

Beim Verschiedenen war zu erfahren, dass die neue Bettlacher Pfarrerin Susanna Meyer am 17. August zu einer kleinen Einweihungsfeier des frisch renovierten Pfarrhauses lädt, dass am 26. Oktober (Samstag) ein Gemeindeausflug nach Zürich mit einer Führung zum Thema Zwingli stattfindet und dass im nächsten Jahr in Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche wieder Seniorenferien angeboten werden sollen. Ein erstes Highlight findet bereits in acht Tagen statt: nämlich das traditionelle Open Air beim Zwinglihaus am Abend des 28. Juni.

Meistgesehen

Artboard 1