Vereine
Der Tambourenverein Grenchen ist für immer verstummt

Am vergangenen Freitag um 18.35 Uhr wurde im Parktheater einstimmig der Tambourenverein Grenchen aufgelöst.

Daniel Trummer
Drucken
Teilen
Die Teilnehmer der letzten Generalversammlung im Parktheater.

Die Teilnehmer der letzten Generalversammlung im Parktheater.

Daniel Trummer

Der ausserordentlichen Generalversammlung wohnten neun Mitglieder bei. Wehmütige Töne waren wohl zu hören, kritische auch. Bei der Förderung des Nachwuchses waren nicht immer nur glückliche Hände am Werk. Die Dankbarkeit und die frohen Erinnerungen an besondere Anlässe und vor allem die Freundschaften und die Kameradschaft wurde unterstrichen.

1906 gegründet

Der 1906 gegründete Verein kann auf manche erfolgreiche besuchte Tambourenfeste zurückblicken und hat selbst Feste in Grenchen organisiert. 1958 fand das Eidgenössische Tambourenfest in Grenchen statt. Die Grenchner Trommler meisterten diesen Grossanlass mit Bravour. Der letzte grosse Event, den der Tambourenverein organisierte, war das 17. zentralschweizerische Tambouren- und Pfeifferfest 1992 in Grenchen.

Gerade mal drei Aktive sind übriggeblieben, «zwei 70-Jährige und ein 75-Jähriger», gab René Gissler als Vizepräsident schmunzelnd bekannt. Die Versammlung ehrte den im letzten Jahr verstorbenen Präsidenten Ulrich Müller und nahm vom Kassenbericht Kenntnis. In der Blütezeit des Vereins brauchte es jährlich einen Bundesordner, um alle Kassenbelege aufzubewahren, berichtete Hanspeter Gribi als Kassier, heute haben im Ordner die Quittungen mehrerer Jahre Platz.

«Es macht traurig und ein bisschen wehmütig, dass ein solcher Traditionsverein nach 115 Jahren nun endgültig Geschichte ist»,

schreibt Stadtpräsident François Scheidegger auf Anfrage. «In den 50er- und 60er Jahren gehörte der Tambourenverein Grenchen bekanntlich zu den absoluten Spitzenvereinen in der Schweiz», ergänzte er. Den verbleibenden Mitgliedern dankte er für das langjährige Wirken zum Wohle der Jugend und zur Pflege eines besonderen Kulturgutes.

Beim gemütlichen Ausklang der Versammlung besuchte überraschend der Obernarr der Grenchner Fasnacht, Patrick Meier, mit seinem Gefolge die Tambouren. Er bedankte sich beim Traditionsverein für die ungezählten Beiträge an Grenchner Fasnachtsveranstaltungen.

Aktuelle Nachrichten