Am frühen Donnerstagabend kam es in Grenchen zu einer Messerstecherei. Gemäss einer Nachbarin, die die Tat miterlebt hat, habe der mutmassliche Täter die Tochter des Opfers geschlagen. «Ich habe ganz lautes Geschrei gehört und dachte mir, was dann hier los sei. Als ich geschaut habe, lag der Mann am Boden», berichtet sie TeleM1. Das Opfer, ein 29-jähriger Schweizer, musste mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. 

Laut der Nachbarin haben Täter und Opfer nicht im selben Haus gewohnt. Jedoch habe die Freundin des dominikanischen Täters im Dachstock des Hauses ein Zimmer gemietet. Deshalb sei er oft dort gewesen. Die Polizei konnte den 30-Jährigen gleich nach der Tat festnehmen. (ber)