Grenchen
Unbeteiligter wird von Schuss getroffen und verletzt

Bei einer Auseinandersetzung in Grenchen wurde Sonntagnacht im Grenchner «Howeg»-Gebäude ein Unbeteiligter durch einen Schuss verletzt. Der Täter stellte sich und befindet sich in Haft. Stadtpräsident François Scheidegger fordert mehr Kontrollen.

Merken
Drucken
Teilen
Stadtpräsident François Scheidegger forderte mehr Kontrollen auf dem Howeg-Areal.

Stadtpräsident François Scheidegger forderte mehr Kontrollen auf dem Howeg-Areal.

TeleM1

In der Nacht auf Sonntag kam es im Keller im «Howeg»-Gebäude an der Maienstrasse zu der Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurde ein Unbeteiligter durch einen Schuss getroffen.

Er wurde durch Bekannte in ein Spital gebracht. Die Verletzungen des 39-Jährigen sind mittelschwer. Wie Thalia Mosimann, Mediensprecherin der Kantonspolizei Solothurn, gegenüber «TeleM1» sagt, wurde der Mann am Bein verletzt.

Die Kantonspolizei hat umgehend die Ermittlungen aufgenommen. Der mutmassliche Täter, ein 39-jähriger Mazedonier, hat sich am Sonntagnachmittag bei der Polizei gemeldet. Er wurde vorläufig festgenommen und am Montagmorgen befragt.

François Scheidegger, Stadtpräsident von Grenchen, gab am Montagmorgen den Auftrag an die Polizei, öfter auf dem Areal an der Maienstrasse zu patrouillieren. Ausserdem fordert er gegenüber «TeleM1», ein besseres Augenmerk auf die Situation vor Ort zu werfen – auch von Seiten des Kantons. Man müsse die Situation anschauen und demgemäss auch handeln. (ldu/coh)