Brandanschlag
Unbekannte verüben einen Brandanschlag auf ein Haus in Grenchen

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag in Grenchen entlang einer Hausfassade Benzin ausgeleert und angezündet. Dadurch entstand an der Liegenschaft ein Schaden von mehreren tausend Franken. Verletzt wurde niemand.

Merken
Drucken
Teilen
An der Liegenschaft entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken

An der Liegenschaft entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken

Kapo SO

Ein Hausbesitzer am Muntersweg in Grenchen hörte in der Nacht zum Sonntag kurz vor 1.30 Uhr einen Knall. Als er vor seiner Liegenschaft nachschaute, bemerkte er entlang der rund 12 Meter langen Ostfassade ein Feuer, welches er mit einem Gartenschlauch löschen konnte.

Durch Hitze und Russniederschlag entstand am Gebäude gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Solothurn ein Schaden von mehreren tausend Franken, verletzt wurde niemand.

Anhand der unverzüglich eingeleiteten Ermittlungen der Kantonspolizei Solothurn steht fest, dass der Brand vorsätzlich verursacht worden ist, indem Unbekannte entlang der Hausfassade Benzin ausgeleert und angezündet hatteb. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.
Personen, die im Bereich vom Muntersweg in Grenchen verdächtige Feststellungen gemacht haben, oder Angaben zur Identität der Verursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Grenchen in Verbindung zu setzen.