Schulschluss
Umzüge und Reformen prägten das Schuljahr 2015

Lehrpersonen und Mitarbeiter der Schulen feierten im Velodrome.

André Weyermann
Merken
Drucken
Teilen
Die an der Feier für 25 Dienstjahre geehrten Lehrkräfte: Julie Choque, Trudy Dürrenmatt und Nadja Gutmann.

Die an der Feier für 25 Dienstjahre geehrten Lehrkräfte: Julie Choque, Trudy Dürrenmatt und Nadja Gutmann.

Saskia Braga

Die Lehrpersonen und Mitarbeitenden der Schulen Grenchen trafen sich zur Schuljahresschlussfeier im Restaurant Velodrome. Dieser Anlass bietet jeweils die Gelegenheit, sich ungezwungen und über die Schulkreise hinaus zu
begegnen.

Es war ein Schuljahr, welches geprägt war von diversen Umzügen im Rahmen der Sek I-Reform. Stadtpräsident François Scheidegger stellte diesen Umstand in den Mittelpunkt seiner Betrachtungen: «Dank der hervorragenden, minutiösen Planung durch die Schulleitungen und des grossen Einsatzes aller Beteiligten verliefen diese Aktionen bisher bestens und in Rekordzeit. Sie haben Lärm, Dreck, Stromausfällen und teilweiser ‹Vereinsamung› getrotzt. An dieser Stelle gebührt auch den Hauswarten ein Merci für die tatkräftige Unterstützung.» Dass der Stadtpräsident in diesem Zusammenhang kaum etwas gehört habe, wertete er als ein gutes Zeichen.

Ex-Schiedsrichter geht in Pension

An der Schlussfeuer werden jeweils Ehrungen vorgenommen. Für 25 Jahre im Dienste von Grenchen wurden folgende Lehrkräfte gewürdigt: Julie Choque (Kindergärtnerin Eichholz), Trudy Dürrenmatt (Kindergärtnerin Eichholz), Anita Fuchs (HWS-Lehrperson Sek I-Zentrum), Daniela Glauser (Kindergärtnerin Eichholz), Nadja Gutmann (FLK Werken I Eichholz), Ingeborg Kupper (Primarlehrerin Halden).

Vier Personen gehen überdies in Pension. Der zuständige Schulleiter Rolf Glaus verabschiedete Serge Muhmenthaler, der 38 Jahre lang an der Sekundarschule unterrichtete. Vielen Grenchnerinnen und Grenchner dürfte dieser als ehemaliger Spitzenfussballer beim FCG, bei YB und beim grossen FC Basel sowie als internationaler Schiedsrichter bekannt sein. Den Fairplay–Gedanken habe er auch im Schulzimmer ausgelebt. Er sei ein strenger und gerechter Lehrer gewesen, für die Schüler eine Art Vaterfigur und habe diese gesellschaftsfähig gemacht. Darüber hinaus habe man Serge Mumenthaler auch als guten Kollegen geschätzt.

Nach 35 Jahren Dienst geht auch Jacqueline Bill in den verdienten Ruhestand. Obwohl sie nie einer Karriereplanung gefolgt ist, hat sie nicht nur lange eine 5./6. Klasse unterrichtet, sondern sie hat sich zur Schulleiterin weiter gebildet und über 10 Jahre dem Schulkreis Zentrum ein eigenes Gesicht gegeben. Spannend und intensiv war für sie die Arbeit in der Geschäftsleitung der Schulen, die sie mitentwickelt, mitaufgebaut und während vielen Jahren mitgeprägt hat.

Luzia Herzog bleibt als Lehrerin

Luzia Herzog schliesslich verabschiedete sich als Schulleiterin Kastels und Mitglied der Geschäftsleitung gleich selber. Mit feiner und leiser Ironie sprach sie von einer tollen, spannenden aber auch anstrengenden Zeit. Sie wird den Schulen Grenchen als Lehrkraft im Eichholz erhalten bleiben.

Ebenfalls in Pension gehen Elsa Puddu (Lehrperson SEK I, Zentrum) und die langjährige Stadtbibliothekarin Brigitte Stettler. Die Abschlussfeier wird jeweils mit musikalischen Einlagen bereichert. Singer/Songwriter Nick Mellow unterhielt die 112 Anwesenden mit markantem Gitarrenspiel und einer ausdrucksvollen Stimme bestens. Er unterstrich mit seiner Performance eindrücklich, wieso er als grosse Nachwuchshoffnung gilt und rundete einen gelungenen Abend würdig ab.