Grenchen

Uhrenherstellerin Eterna ist erneut im Trudeln

Eterna-Gebäude an der Schützengasse.

Eterna-Gebäude an der Schützengasse.

Ist der Konkurs diesmal endgültig? Bereits am 22. August wurde die Eterna für konkurs erklärt und dieser kurz darauf wieder aufgehoben. Die Firma sprach von einem «Missverständnis».

Die Uhrenherstellerin Eterna trudelt von einem Schlamassel in den nächsten. Einmal mehr fiel der Hammer des Konkursrichters. Wie dem Schweizerischen Handelsamtsblatt SHAB, Publikation von gestern Mittwoch, zu entnehmen ist, hat der Amtsgerichtsstatthalter von Solothurn-Lebern bereits am 17. Oktober über die Gesellschaft «Eterna AG Uhrenfabrik» den Konkurs verhängt und das Unternehmen für aufgelöst erklärt. Ruft man bei der Firma in Le Locle an – die Büros befinden sich inzwischen alle dort –, gibt man sich ahnungslos und verspricht Aufklärung durch Jérôme Biard, der die Geschicke von Eterna und Corum seit 2017 bestimmt. Doch diese bleibt bis zum Abend aus.

Im August schon einmal

Ist es denkbar, dass das Obergericht den Konkurs erneut aufhebt? Dies ist nämlich kürzlich schon einmal geschehen. Am 22. August wurde die Eterna für konkurs erklärt und dieser kurz darauf wieder aufgehoben. Die Firma sprach von einem «Missverständnis». Eterna und seine chinesischen Besitzer sind in letzter Zeit wiederholt durch seltsames Finanzgebaren aufgefallen. 2017 wurde die Firma durch Lieferanten in Millionenhöhe betrieben.

2011 hatten chinesische Investoren Eterna übernommen, die heute unter dem Namen Citychamp firmieren und denen auch die Uhrenmarke Corum gehört. Es gab durchaus hoffnungsvolle Entwicklungen. Beispielsweise versuchte Eterna ihre Uhrwerk-Technologie, welche durchaus à jour ist, mit der Firma Eterna Movement zu vermarkten. Heute besteht der Standort Grenchen an der Schützengasse noch im Wesentlichen aus dieser industriellen Firma.
Eterna war einst das Flaggschiff der Grenchner Uhrenindustrie und hat unter anderem Technologien wie den kugelgelagerten Rotor entwickelt, welcher heute bei Uhrwerken Standard ist. Nach der Uhrenkrise der 1970er-Jahre hat Eterna nie mehr zum alten Glanz zurückgefunden und ist heute nurmehr ein Nischenanbieter.

Ein aufwendiger Relaunch der Marke an der Baselworld 2016 und 2017 brachte offenbar nicht den erhofften Erfolg. 2018 verzichtete man auf eine Teilnahme.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1