Welche vier Teams in Grenchen auflaufen werden, steht allerdings noch nicht fest, wie es in einem Communiqué vom Donnerstag heisst. Die Organisatoren würden sich momentan in Gesprächen mit «namhaften Klubs aus dem In- und dem Ausland» befinden und seien überzeugt, ein attraktives Teilnehmerfeld zusammenstellen zu können.

Die bisherigen Hauptsponsoren «Swiss Prime Site» und «Erdgas» bleiben dem Uhrencup treu und sind auch in diesem Jahr als Partner dabei. «Es freut uns sehr, dass Swiss Prime Site und Erdgas uns verbunden bleiben und wir gemeinsam in die Zukunft gehen können», sagt Roger Rossier, Geschäftsführer der Uhrencup GmbH. «Diese Partnerschaften haben sich schon in der Vergangenheit bewährt und ich bin sicher, dass wir uns im Juli 2013 gemeinsam an magischen Fussball-Sommernächten und -Erlebnissen werden erfreuen können.»

Die neue Uhrencup-Homepage wird am 1. März 2013 aufgeschaltet. (ldu)