Grenchen
Überschwemmungen im Lingerizquartier halten die Feuerwehr auf Trab

Nach drei Jahren war es wieder soweit: Der Hang im Gebiet Grot oberhalb des Lingeriz-Quartiers war dermassen mit Wasser gesättigt, dass sich dieses einen Weg zwischen den Häusern hindurch suchte.

Oliver Menge
Merken
Drucken
Teilen

CH Media

32 Feuerwehrleute Die Feuerwehr war aufgrund der Wetterprognosen gewarnt, und es kam wie erwartet. Schmelzwasser und starke Regenfälle sorgten dafür, dass der Boden gesättigt war und das Wasser sich einen Weg hinunter suchte. 32 Feuerwehrleute waren gestern Nacht im Einsatz und schleppten Sandsäcke, um die Keller der Liegenschaften zu schützen. Weiter oben pumpte man einen regelrechten See ab, der sich gebildet hatte. Das Wasser konnte durch bereits vor zwei Jahren gebauten Gräben in die Kanalisation abgeleitet werden. Stadtpräsident François Scheidegger machte sich am Morgen persönlich ein Bild von der Lage.