Tour de Suisse 2022
Grenchen wird im Sommer Etappenort der Tour de Suisse

Nach einem Jahr Covid-Pause ist im Sommer 2022 die Tour de Suisse wieder auf Achse. Grenchen ist am 14./15. Juni Etappenort. Sowohl die Zielankunft als auch der Start am folgenden Tag werden in der Uhrenstadt stattfinden.

Andreas Toggweiler
Drucken
Teilen
So kündigt die Tour de Suisse den Etappenort Grenchen auf ihrer Website an.

So kündigt die Tour de Suisse den Etappenort Grenchen auf ihrer Website an.

Screenshot

Wer die Website der Tour de Suisse öffnet, dem prangt auf der Startseite zurzeit ein grosses Bild von Grenchen entgegen. «Grenchen darf ohne falsche Scheu als Radsporthauptstadt der Schweiz bezeichnet werden. Mit dem Besuch der Tour de Suisse vom 14. bis 15. Juni 2022 im Kanton Solothurn wird dieser Status weiter untermauert», schreibt die Tour de Suisse darunter und kündet damit an, dass der grosse nationale Radevent an diesem Datum an zwei Tagen (Dienstag und Mittwoch) in Grenchen Station machen wird.

Radsport ist in Grenchen Programm

Denn der nationale Schweizer Radsportverband ist in Grenchen, genauer im Velodrome beheimatet. Die Tour de Suisse «bringt Radsport auf höchstem Niveau in die Heimat des nationalen Radverbandes Swiss Cycling», schreibt die Tour de Suisse (TdS) weiter, die seit ihrer ersten Durchführung im Jahr 1933 als das Rad-Event der Eidgenossenschaft gefeiert wird.

«Es freut uns sehr, dass Grenchen die Tour de Suisse empfangen wird. Grenchen ist zur Heimat von Swiss Cycling geworden, die Tour de Suisse wiederum ist die grösste Schweizer Radsport-Veranstaltung. Das passt perfekt zusammen», sagt denn auch Thomas Peter, Geschäftsführer von Swiss Cycling gegenüber der Tour de Suisse.

2014 war Grenchen lediglich Durchfahrtsort. Die Fahrer biegen von der Solothurnstrasse in die Leimenstrasse ein.

2014 war Grenchen lediglich Durchfahrtsort. Die Fahrer biegen von der Solothurnstrasse in die Leimenstrasse ein.

Andreas Toggweiler

Neben dem höchsten Organ im Schweizer Radsport befindet sich auch das Tissot Velodrome, die schnellste 250-Meter-Bahn von Europa, in Grenchen. Der letztjährige Etappensieger an der Tour de Suisse, Stefan Küng, feierte an dieser Stätte 2015 seinen Europameistertitel in der Einzelverfolgung. «Kann Küng auch die Etappe nach Grenchen im kommenden Juni gewinnen?», fragt die Tour de Suisse und will damit bei den Grenchner Radsportfans Spannung aufbauen.

Alex Kaufmann ist OK-Präsident

Alex Kaufmann

Alex Kaufmann

Patrick Luethy

Der Grenchner OK-Präsident Alex Kaufmann, ein sportbegeisterter Grenchner SP-Politiker, meint zur Ankunft der Tour de Suisse erfreut: «Nach der Bahn-Europameisterschaft 2021 kommt die sportbegeisterte Bevölkerung wiederum in den Genuss, einen Sportanlass von internationaler Bedeutung vor Ort zu erleben.»

Grenchen kam zum Handkuss, nachdem ein anderer Etappenort abgesagt habe, erklärt Kaufmann auf Nachfrage.

«Es ist zwar etwas kurzfristig, normalerweise hat man ein Jahr Vorlaufzeit, aber ich bin zuversichtlich, dass wir das schaffen.»

In Biel habe es schon mal innerhalb von drei Monaten geklappt. Die Tour de Suisse selber bringe nämlich eine grosse Infrastruktur selbst mit.

Er sei froh, dass er Hans Ulrich Habegger als Vizepräsident des OKs habe gewinnen können, erklärt Kaufmann weiter. Dieser habe bereits Erfahrung bei der Organisation der TdS in Büren und in Biel. Am kommenden Montag wird eine Kick-off-Sitzung im Parktheater durchgeführt.

Allein Covid könnte Grenchen die Tour de Suisse wieder nehmen, doch Kaufmann hofft, dass sich die Situation bis dahin wieder beruhigt.

Was erst kürzlich bekannt wurde: Bereits 2023 wird das Velodrome erneut die Rad-EM ausrichten, Swiss Cycling erhielt damit zum dritten Mal innerhalb von acht Jahren den Zuschlag für die kontinentalen Titelkämpfe. 2023 wird das Velodrome sein zehnjähriges Bestehen feiern können. «Diesen Radsport-Schwung für Grenchen gilt es jetzt zu nutzen», meint Kaufmann.

«Präzision und Lebensqualität»

Als Start- und Zielort 2022 kann sich Grenchen auf dem Onlineportal der TdS auch gebührend touristisch in Szene setzen: Die Region Grenchen habe «aber weitaus mehr zu bieten: Präzision und Lebensqualität. Grenchen, die Stadt am Jurasüdfuss punktet mit Innovation, Kultur und Sport. Umgeben von der Aare und dem Grenchenberg, ist die Stadt ein pures Naherholungsgebiet für Freizeitaktivitäten», heisst es.

In Velodistanz können von Grenchen aus über 50 Sportarten betrieben werden– von Aareschwimmen bis Velopark. «Grenchen erhält mit dem Gastspiel der Tour de Suisse die einmalige Gelegenheit, sich als Velostadt weiterzuempfehlen und zu bestätigen», wird Alex Kaufmann weiter zitiert. Der OK-Präsident hofft, dass die Bevölkerung der Region Grenchen auch mitmacht: «Der Bevölkerung ergibt sich während dieser zwei Tage im Juni die Gelegenheit, hautnah und live das Geschehen mitzuverfolgen. Es soll zu einem sportlichen und gesellschaftlichen Erlebnis für alle Altersgruppen werden.»

Zusatzschlaufe durch Grenchen

So könne das OK beispielsweise der TdS die Route für eine Zusatzschlaufe durch Grenchen vorschlagen, sodass für das Feld bei der ersten Zieleinfahrt nur eine Zwischenwertung erfolgt und der Schlusssprint erst nach dieser erfolgt. «Damit können noch viel mehr Zuschauerinnen und Zuschauer mitfiebern», freut sich Kaufmann.

Weitere Informationen zur genauen Streckenführung will die Tour de Suisse im März bekanntgeben. Vom 18. bis 21. Juni soll zudem zum zweiten Mal die Tour de Suisse Women durchgeführt werden, mit Etappenrennen und einem Zeitfahren für Frauen.

Aktuelle Nachrichten