Grenchner Wahlen
Thomas Zumstein zeigt Interesse am Grenchner Stadtpräsidium

Nun meldet ein weiterer Kandidat Interesse am Grenchner Stadtpräsidium. Thomas Zumstein aus Langendorf möchte Boris Banga vom Thron verdrängen.

Drucken
Teilen
Thomas Zumstein aus Langendorf kandidiert als 5. Kandidat für das Grenchner Stadtpräsidium (Archiv)

Thomas Zumstein aus Langendorf kandidiert als 5. Kandidat für das Grenchner Stadtpräsidium (Archiv)

AZ

Kaum fassbar, aber wahr: Am Dienstag meldete ein weiterer Kandidat Interesse am Stadtpräsidium an: Thomas Zumstein (1972), SP-Parteikollege Boris Bangas aus Langendorf und gescheiterter Tierpartei-Kandidat für die Nationalratswahlen 2011. In einer Mail an die Stadtverwaltung bittet er um Formularzustellung.

Er sei gewillt, bei einer Wahl nach Grenchen zu ziehen. «Ich war schon in der Gemeinde politisch tätig», schreibt Thomas Zumstein weiter. Bisher war er vor allem als grosser Fan von Boris Banga aufgefallen. Nun will er als Parteiloser gegen diesen und die anderen Kandidaten antreten. Offiziell angemeldet ist er noch nicht. (fup)