Tag der offenen Tür
Die Lengnauer Bevölkerung kann am Samstag die Fernwärmezentrale und den renaturierten Bach besichtigen

Endlich ist es so weit: Die Wärmezentrale des Wärmeverbundes und die Renaturierung Moosbach/Dorfbach werden öffentlich eingeweiht.

Margrit Renfer
Drucken
Teilen
Der renaturierte Moosbach mit dem Gebäude der neuen Fernwärmezentrale im Hintergrund.

Der renaturierte Moosbach mit dem Gebäude der neuen Fernwärmezentrale im Hintergrund.

Margrit Renfer

Der Biber ist wohl bereits eingezogen und Wärme wird seit einem Jahr geliefert. Am Samstag, 23. Oktober, ist es möglich, dass die Wärmezentrale des Wärmeverbundes und die Renaturierung Moosbach/Dorfbach mit der Bevölkerung eingeweiht werden können. Die Einwohner- und die Burgergemeinde laden zur Besichtigung der für die Gemeinde bedeutenden Projekte ein, die vor einem Jahr fertiggestellt wurden.

Wärme aus einheimischem Holz

Wenn heute von zu erwartender Energieknappheit und steigenden Preisen gesprochen wird, erscheint der Entscheid von 2014 für die Nutzung von Wärme aus Holz aus der Region und Abwärme aus dem Industriebetrieb weise. Immerhin liefert Wärme Lengnau der Verbund von Einwohner- und Burgergemeinde bereits seit dem 1. Oktober 2020. Jetzt ist es auch möglich, dass die Anlage von der Bevölkerung besichtigt werden kann.

Das Renaturierungsgebiet Moosbach/Dorfbach wurde von der Bevölkerung und der Natur ebenfalls seit einem Jahr «in Betrieb» genommen. Viele Lengnauerinnen und Lengnauer schätzen und nutzen die neuen Spazierwege. Beim neuen Moosbach und Dorfbach wird der Rundweg zum Erlebnis. An der Einweihung erhalten die Besucher Informationen zu Fauna und Flora und zu den baulichen Massnahmen.

Programm Samstag, 23. Oktober 2021: Freie Besichtigung der Wärmezentrale von 10.00 bis 13.00 Uhr, Führungen ab 10.30 bis 12.30 Uhr. Häcksler Vorführung 10.45 und 11.45 Uhr.

Renaturierung Moosbach/Dorfbach. Informationen an signalisierten Standorten auf dem Weg 10.00 bis 12.00, je zehn Minuten.

Aktuelle Nachrichten