Zur Auseinandersetzung zwischen Nachbarn kam es am Donnerstag gegen 17 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Bündengasse. «Während des Streits soll einer der Beteiligten seinen Nachbarn mutmasslich mit einem Messer verletzt haben», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Der 29-jährige Schweizer wurde ins Spital gebracht und der mutmassliche Täter, ein 30-jähriger Dominikaner, vorläufig festgenommen. Die Hintergründe und die genauen Umstände, weshalb es zum Angriff kam, sind derzeit noch unklar.

Die Polizei hat zusammen mit der Staatsanwaltschaft Solothurn die Ermittlungen aufgenommen. (pks/at.)