Neubau

Steht in Grenchen bald eine Moschee?

Die Pläne für den Kuppelbau an der Maienstrasse.  uby

Die Pläne für den Kuppelbau an der Maienstrasse. uby

Die albanisch-islamische Glaubensgemeinschaft plant, neben Otto’s auf 400 Quadratmetern Fläche einen zweistöckigen Kuppelbau zu errichten. Das freut nicht alle.

Allen voran ist die SVP unzufrieden. Sie will mit allen Mitteln den Bau der geplanten Moschee verhindern. SVP-Gemeinderat Ivo von Büren hatte 2009 das Land einem Garagisten verkauft, der sich im Nachhinein als wahrscheinlicher Strohmann für die Glaubensgemeinschaft entpuppte.

Doch der Kauf war rechtsgültig und Anfang 2010 wurde ein Baugesuch gestellt. Es gab fünf Einsprachen, alle wurden entweder von der städtischen Baudirektion abgelehnt oder zurückgezogen, zwei an den Kanton weitergezogen, welche immer noch hängig sind.

Doch auch innerhalb der albanischen Gemeinde sind Stimmen laut geworden, die sich gegen den Bau wehren. Kosovo-Albaner aus Grenchen distanzieren sich von der albanisch-islamischen Glaubensgemeinschaft und werfen ihr vor, ein Hort von IV-Rentnern und Drückebergern zu sein, das Geld stamme aus dubiosen Quellen. Dies bestreitet die Glaubensgemeinschaft vehement und sammelt fleissig weiter.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1