Bis zu 16 Jahre, also während vier Legislaturen, waren die Gemeinde- Kommissions- und Stiftungsratsmitglieder teilweise für die Stadt tätig. Diesen Umstand würdigte der Stadtpräsident in seinen Dankesworten an die zur Verabschiedungsfeier Versammelten.

Er dankte ihnen für das Engagement für die Stadt und ihre Institutionen, welches in der Freizeit ausgeübt wurde.«Währenddem andere sich vielleicht dem Konsum aller Art gewidmet haben, haben Sie Sitzungen besucht und haben auf angenehmere Alternativen für die Freizeitgestaltung verzichtet.»

Eine Investition einer gewissen Lebenszeit in den Dienst der Gemeinschaft sei aber sinnvoll und erlaube auch eine Einflussnahme auf das Öffentliche Geschehen. «Die Demokratie tritt nicht in den Ruhestand», rief Scheidegger den Abtretenden auch in Erinnerung und ermunterte sie, ihr Umfeld für dieses Engagement zu motivieren.

Folgende Behördemitglieder wurden geehrt - mit einem Einkaufsgutschein des GVG, einer Wappenscheibe der Stadt oder einer kleinen künstklerischen Plastik.

8 Jahre: Thomas Marti (CVP, Gemeinderat/GRK-Ersatz); Reto Mosimann (FDP, Gemeinderat, Bapluk, Repla GB)

12 Jahre: Beat Jeannerat (SP, RPK), Henri Parquet (SP, Schulkommission, Wahlbüro); Diana Amstutz-Häni (SP, Schulkommission, Wahlbüro); Gabriella Leiggener (FDP, Wahlbüro); Albert Zellweger (SVP, Wahlbüro); Margrit Wirth (SP, Stiftung Alterssiedlung); Jörg Erzer (FDP, Stiftung Museum); Jürg Schild (CVP, Stiftung Jura-Sternwarte)

16 Jahre: Marianne Stadelmann (CVP, Gemeinderat, Schulkommission, Spitex); Manfred Rüefli (FDP, Gemeinderat, GRK-Ersatz, Präsident Genossenschaft Parktheater); Regina Gilomen (G/SP, Gemeinderat, Jugendkommission, Wahlbüro); Peter E. Reize (FDP, Gemeinderat, Rekurskommission, Stiftung Alterssiedlung); Roger Rüegg (SVP, Bapluk, Pensionskassenkommission, Repla GB); Elke Hotz (SP, Bapluk, Wahlbüro, Arbeitsgruppe öffentlicher Verkehr AgöV); René Trüssel (SVP, Wahlbüro, AgöV, ARA-Delegierter).

Spezielle Ehrung: Alfred Fasnacht, Stiftungspräsident Museum Grenchen 2005-2013.