TV Grenchen
Stadionsanierung ist «auf guten Wegen» – Baubeginn im Sommer vorgesehen

Der Grenchner Turnverein rechnet mit Baubeginn noch im laufenden Jahr.

Merken
Drucken
Teilen
Robert Gilomen, Chef Ressort Stadion beim Turnverein Grenchen, kann positiv in die Zukunft blicken.
10 Bilder
Der erste Versuch das Stadion zu sanieren wurde Ende der 80er-Jahren unternommen..
Beim dritten Anlauf scheint es mit der Stadion-Sanierung zu klappen.
Beim zweiten Anlauf musste der TVG dem Velodrome den Vortritt lassen
Beim dritten Versuch soll die Stadion-Sanierung endlich klappen.
Rund 2,85 Millionen Franken soll die Sanierung kosten.
Die Toiletten im Stadion haben schon bessere Tage gesehen...
...und ein Stadion-Restaurant fehlt ebenfalls.
Röbi Gilomen wünscht sich für das neue Stadion auch eine Kunststoff-Bahn.
So könnte ein neues Stadion aussehen

Robert Gilomen, Chef Ressort Stadion beim Turnverein Grenchen, kann positiv in die Zukunft blicken.

Hanspeter Bärtschi

An der 157. Generalversammlung des Turnvereins Grenchen konnte Präsident Holger Scheib wieder über ein erfolgreiches Sportjahr berichten. Das Projekt Stadionsanierung sei auf gutem Weg, sodass in der zweiten Jahreshälfte mit dem Bau begonnen werden könne. Bereits jetzt werden Stützpunkttrainings aus der ganzen Region in Grenchen durchgeführt.

Aus sportlicher Sicht konnte man 2016 einiges feiern. Für ein besonderes Highlight sorgte Jasmin Schwab, welche bei den Junioren den Schweizer Meistertitel im Beachvolleyball gewann. Vom Trampolinteam gab es an den Schweizermeisterschaften ebenfalls Medaillen zu feiern. Gar die Goldmedaille holte sich Nora Lobsiger bei den U13 National. Der Klassenerhalt in der 1. Liga des Damen Volleyballteams durfte ebenfalls positiv erwähnt werden. In der Leichtathletikabteilung steckt noch grosses Entwicklungspotenzial. Da hofft man im sanierten Stadion dann auf ideale Trainingsbedingungen zu treffen. Mit Lenja Heusser, Tobias Heiri und Elias Meier wurden drei Nachwuchshoffnungen für ihre Bestleistungen geehrt.
Der Turnverein Grenchen stehe mit seinen 352 Mitgliedern auf sehr gesunden Beinen und erfreue sich über ein aktives Vereinsleben. So sind im Jahresprogramm 2017 wiederum 88 sportliche und gesellschaftliche Anlässe aufgeführt.

Letztes Präsidialjahr

Dem Antrag von Robert Gilomen, eine Arbeitsgruppe zur Unterstützung der Geschäftsleitung ins Leben zu rufen, wurde von den 75 Anwesenden zugestimmt. Zusammen mit allen Sporttreibenden, Leitern, Helfern, Funktionären, den Mitstreitern in der Geschäftsleitung sowie den Sponsoren und der Stadt Grenchen, welche der Präsident alle in seinen Dank einschloss, nimmt Holger Scheib nun sein siebtes und letztes Präsidialjahr in Angriff. (mbg)