Grenchen
SRF-Dok mit Wirkung: Elias Meier lanciert ein Bürgerforum

Der Dok-Film auf SRF von Karin Bauer zieht Folgen nach sich. Elias Meier, im Film der unterlegene Kandidat fürs Stadtpräsidium, lanciert eine Gesprächsrunde zur Zukunft der Stadt.

Oliver Menge
Merken
Drucken
Teilen
Elias Meier möchte, dass in Grenchen mehr diskutiert wird.

Elias Meier möchte, dass in Grenchen mehr diskutiert wird.

zvg/srf

«Der Dok-Film ‹Die schweigende Mehrheit› vom 12. April 2018 über Grenchen beschäftigt die Gemüter», schreibt Meier in einer Medienmitteilung. In den sozialen Medien, in den Beizen und auf der Strassen der Stadt werde heiss diskutiert.

Er habe in der Zeit vor der Wahl, in der er von SRF für den Dokumentarfilm begleitet wurde, festgestellt, wie gross die Distanz der Bevölkerung gegenüber politischen Themen sei. Monate nach der Wahl habe er die anderen Protagonisten des Films getroffen und ihnen vorgeschlagen, die vorhandenen Anliegen in einem Bürgerforum zu thematisieren. «Ich will die Leute nicht zu etwas bekehren, sondern ich will die Möglichkeit dazu schaffen». Die Protagonisten lehnten aber ab, und die Idee eines Bürgerforums sei an dieser Stelle nicht weiterverfolgt worden.

Nach der Veröffentlichung des Films am 12. April 2018 seien aus der ganzen Schweiz – vorwiegend aus Grenchen – bei Elias Meier zahlreiche Rückmeldungen eingetroffen. Unter den Dutzenden Reaktionen seien viele gewesen, welche ein Bürgerforum sinnvoll fänden. «Eine junge Person schrieb: ‹Es gibt wohl nichts Schlimmeres, als eine passive Demokratie. So gesehen wäre ein Dialog über alles, wie du es zu machen scheinst, äusserst wichtig und bestimmt auch notwendig. Die Diskussion über Werte könnte hier vielleicht ein Türöffner sein und eine Brücke schlagen von Jung und Alt, Links oder Rechts oder Schweizer und Ausländer.›».

Darum wolle er die Idee wieder aufnehmen und umsetzen. «Am Freitag, 4. Mai 2018 ab 19 Uhr findet die erste Veranstaltung des Bürgerforums im Jurasaal des Parktheaters statt. Es soll ein Gespräch in freien Gruppen über Anliegen und Visionen für unsere Stadt möglich sein. Die Veranstaltung hat keinen parteipolitischen oder kommerziellen Hintergrund. Die Feinplanung steht noch aus. Je nach Beteiligung, Anliegen und Verlauf wird anschliessend über das weitere Vorgehen miteinander entschieden.»

Stadtpräsident François Scheidegger habe der Verwendung des Wappens der Stadt Grenchen im Logo des Bürgerforums Grenchen zugestimmt.