Grenchen

«Spur 0 Meeting» zieht Modelleisenbahn-Fans aus der ganzen Schweiz an

Roland Christoph (links) und Ulrich Germann sind Spur-0-Fans. at.

Roland Christoph (links) und Ulrich Germann sind Spur-0-Fans. at.

Zum 20. Mal hat im Grenchen das «Spur 0 Meeting» stattgefunden. Die Modellbau-Enthusiasten Roland Christoph und Ulrich Germann haben dafür ihre Aktivitäten zusammengelegt und sind neu mit ihrer Firma Rail Tech im Ebosa-Areal eingemietet.

Für die Modelleisenbahn-Freunde, die aus der ganzen Schweiz, teilweise aus Deutschland anreisen, gab es zwei Modellanlagen zu besichtigen, eine mit US-Kulisse und eine mit einem Diorama aus Deutschland.

Ein "Big Boy" dampft durch die US-Modellbahn-Landschaft

Ein "Big Boy" dampft durch die US-Modellbahn-Landschaft

Laut Roland Christoph (Bettlach), der den europäischen Part betreut, befindet sich das Spur 0-Hobby wieder in einem Aufschwung. Nachdem die Modelle im Massstab von etwa 1:48 einige Jahre fast ganz von der Bildfläche verschwunden waren, seien wieder schöne und vor allem erschwingliche Produkte auf dem Markt. Die grossen Modelle brauchen zwar mehr Platz, sind aber sehr detailliert ausgeführt und weisen deshalb auch einen erhöhten «Faszinationsfaktor»für Modelleisenbahn-Liebhaber aus.

«Es ist auch einfacher, die Umgebung zu gestalten», sagt Christoph. Insbesondere könne man Gebäude problemlose im Eigenbau fertigen. Das Fachwissen rund um den Anlagenbau wird jeweils an den halbjährlichen Meetings ausgetauscht. Service und Umbauten (z. B. Digitalisierung) wird in einer eigenen Werkstatt durchgeführt.

Dem aus La Chaux de Fonds stammenden Ulrich Germann (Grenchen) haben es vor allem die US-Modelle angetan. So waren denn auch diverse US-Züge samt der legendären Riesen-Dampflok «Big Boy» auf der Anlage in fahrt zu besichtigen. (at.)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1