Sport
Silbermedaillen für Grenchner Trampolinturner am Teamcup

Die Trampolin-Abteilung des TV Grenchen brillierte zuhause im Velodrome. Das erste Team konnte eine Silbermedaille einheimsen.

Drucken
Teilen
Freude über den Gewinn der Silbermedaille: Cynthia Huber, Luana Taubers, Ramona Schaad und Luc Waldner

Freude über den Gewinn der Silbermedaille: Cynthia Huber, Luana Taubers, Ramona Schaad und Luc Waldner

zvg

Am 16. Oktober organisierte die Trampolinabteilung des TV Grenchen zum 7. Mal den Teamcup. Über 110 Turnerinnen und Turner in 30 Teams waren am Start und zeigten spannende Wettkämpfe, wie einer Mitteilung der Veranstalter zu entnehmen ist.

In der ersten Division waren gleich zwei Teams des TV Grenchen vertreten. Aufgrund von diversen Verletzungen musste die Zusammenstellung jedoch einige Male abgeändert werden. Das zweite Team mit Mika Keller, Dario Käser und Marius Flury bestand dann auch nur noch aus drei Turnern und hatte somit kein Streichresultat mehr. Keller zeigte einen sehr guten Wettkampf und eine hohe Punktzahl. Flury und Käser patzten leider jeweils einmal, so dass das Team auf dem neunten Schlussrang landete.

Tageshöchstnoten für Waldner

Das erste Team mit Teamleader Luc Waldner, Cynthia Huber, Ramona Schaad und Luana Taubers überzeugte auf der ganzen Linie. Als zweite erreichten sie das Finale. Dort konnten sich alle nochmals steigern und holten damit die Silbermedaille. Insbesondere Waldner glänzte mit den Tageshöchstnoten im Vorkampf und im Finale mit seiner neuen Kür mit einer Schwierigkeit von 15.0 Punkten.

Das 3. Team mit Giulia Fleury, Elisa Meletta, Elishua Mösch und Alex Saner startete in der 3. Division und zeigte einen guten Vorkampf. Als drittbestes Team erreichten sie das Finale. Dort lief es dann leider aber allen nicht mehr, alle hatten einen Patzer in der Übung und so landeten sie dann nur auf dem fünften Schlussrang.

Erste Wettkampfluft konnten Leonie Boner, Sara Loncar und Mika Walter bei den Einzelturnern schnuppern. Sie zeigten gute Ansätze und werden im kommenden Frühling für die nächsten Wettkämpfe bestimmt bereit sein. (avb)

Aktuelle Nachrichten