Zum alljährlichen Feuerwehrwettkampf wurden auch rege genutzte Helikopterrundflüge über die Region angeboten. 49 Feuerwehrmannschaften aus den verschiedensten Regionen nahmen an dem Plausch-Wettkampf statt. Drei Parcours gab es dabei zu überwinden, bei denen unter anderem gerudert, geschleppt, geworfen, gerutscht und auch geklettert werden musste. Rund um das Wettkampfareal – das sich um das Sandloch aber auch in der Aare befand – fanden sich zahlreiche Schaulustige ein, um mit kräftigen Anfeuerungsrufen ihr favorisiertes Team zu unterstützen. Die Plausch-Wettkämpfe fanden Freitag und Samstag statt.

Von Comedy bis Tanzmusik

Auch neben dem Wettkampf gab es viel zu sehen. Denn der Unterhaltungswert des grossen Jubiläumsfestes befand sich auf hohem Niveau. Für Lacher sorgte «Schnösu» mit seiner Comedy-Unterhaltungsshow. Die passende Musik lag in den Händen vom Duo Bananas, den Ländlergiele Hubustei, dem Ländlerquintett Schletti-Schwarz, der Gruppe Bumerang und auch in denen des bekannten Grenchners DJ Horse. Das Fest dauerte jeweils bis zirka drei Uhr nachts.

Als Highlight in Sachen Abendunterhaltung gab es ein Mitternachtsspektakel mit Corinne Cueni, die mit ihrer Artistikshow überzeugte. Der Festbetrieb mit leckeren Speisen und Getränken durfte natürlich auch nicht fehlen. Die legendären Sandlochfest-Speisen wie Sauerkraut mit Grillbraten, feurige Feuerwehrspiesse oder Zanderfilets waren wahre Gaumenfreuden. Im Dorfkern von Staad wurden Bänke und Tische platziert. Wer es sich also nicht in der Wiese oder am Sandloch bequem gemacht hatte, konnte sich vor der Festwirtschaft niederlassen. Für Abkühlung sorgten der Glace-Stand, das kühle Nass der Aare oder auch ein Sprung in den Brunnen.