Grenchen
SP will Konzept für Kommunikation

Die SP der Stadt Grenchen hat eine Motion eingereicht, mit welcher sie von der Stadt die Einführung eines Kommunikationskonzeptes fordert.

Drucken
Teilen
Die Stadt soll sich bei der Kommunikation verbessern.

Die Stadt soll sich bei der Kommunikation verbessern.

Oliver Menge

Wie für alle öffentlich-rechtlichen Körperschaften habe die Information und Kommunikation auch für die Stadt Grenchen in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, schreibt die SP-Fraktion in ihrer Begründung. «Es besteht betreffend Informationen eine Bringschuld seitens der Stadt, keine Holschuld seitens der Bevölkerung», meint Erstunterzeichnerin Angela Kummer.

Erwartungen sind gestiegen

Man sei mit neuen Kommunikationsmitteln konfrontiert sowie mit einer gestiegenen Erwartung der Bevölkerung. In letzter Zeit habe sich zudem gezeigt, dass die Abteilungsvorsteher diese Aufgaben teilweise nicht übernehmen konnten oder wollten. Negative Beispiele der letzten Zeit seien die Glassammlung, Effi de Ville, die neue Parking App oder neue Unterrichtszeiten in der Primarschule ab nächstem Jahr sowie diverse Strassensanierungsprojekte.

Im Kommunikationskonzept sollen die Grundsätze der Information und Kommunikation, die Zielgruppen, die verschiedenen Kommunikationswege und ihre Verwendung sowie die sich daraus ergebende Koordination festgelegt werden. (at.)