Bettlach
SP bringt ersten Kandidaten fürs Gemeindepräsidium ins Spiel

Der Bettlacher Vize-Gemeindepräsident Joël Mussilier will die Nachfolge von Gemeindepräsident Hans Kübli (FDP) antreten. Bettlach dürfe nicht zur Schlafgemeinde werden, sagt er.

Christoph Neuenschwander
Merken
Drucken
Teilen
Joël Mussilier (links) möchte den abtretenden Gemeindepräsident Hans Kübli ersetzen.

Joël Mussilier (links) möchte den abtretenden Gemeindepräsident Hans Kübli ersetzen.

cnd/om

Während sich andere im Kampf um das Bettlacher Gemeindepräsidium noch in Zurückhaltung üben, lassen die Sozialdemokraten die Katze aus dem Sack: «Wir sind stolz, als erste Partei einen Kandidaten nominieren zu können», teilte Kantons- und Gemeinderat Mathias Stricker an der Generalversammlung der SP Bettlach mit. Der Kandidat heisst Joël Mussilier. Seit 16 Jahren ist er Gemeinderat, seit 8 Jahren Vizepräsident.

Mussilier steigt nicht ohne eine gewisse Portion Humor in den Wahlkampf ein. Auf Strickers Frage, wie er die «Kommunikations-Misskultur» im Gemeinderat anpacken wolle, zog Mussilier in Betracht, nötigenfalls Valium ins Wasser zu mischen, «wenn es mal wieder ausartet.» Konsens sei ihm wichtig. Man müsse im Gemeinderat mehr Zusammenarbeit anstreben, um Lösungen zu finden, die mehrheitsfähig seien und von allen getragen werden können.

Für die Kleinen, gegen Fusion

Klare SP-Vorstellungen hat der Präsident der Ortspartei dennoch: «Man darf nicht Steuersenkungen über Gebührenerhöhungen kompensieren und damit die Kleinen bluten lassen», so Mussilier. Auch das Dorfleben liegt dem 53-Jährigen am Herzen. «Bettlach darf keine Schlafgemeinde werden. Das Dorf soll so bleiben wie es ist, die Vereine müssen weiterbestehen.» Das bedeute für ihn, dass sich Bettlach nicht zur Agglomeration-Gemeinde von Grenchen entwickeln dürfe. «Ich werde sicher keine Fusionspläne mittragen.»

Nebst Mussilier nominierte die Generalversammlung fünf weitere Kandidaten für die Gemeinderatswahlen: den Vizepräsidenten der Partei, Mathias Stricker (bisher), Lucia Arni, Corinne Hasler und Thomas Varrin (alle bisher Ersatz-Mitglieder) sowie neu die 20-jährige Céline Summ, die gemeinsam mit Jean-Pierre Summ für den Kantonsrat kandidiert.

Die Kandidaten der SP Bettlach: (v.l.) Mathias Stricker, Corinne Hasler, Céline Summ, Joël Mussilier (Gemeindepräsident-Kandidat), Thomas Varrin. Es fehlt Lucia Arni.

Die Kandidaten der SP Bettlach: (v.l.) Mathias Stricker, Corinne Hasler, Céline Summ, Joël Mussilier (Gemeindepräsident-Kandidat), Thomas Varrin. Es fehlt Lucia Arni.

Christoph Neuenschwander

Nachnominationen bleiben aber möglich. «Wir haben uns vorgenommen, für die Wahlen 2013 mindestens eine Achter-Liste zu präsentieren», erklärte Stricker. Zudem hat es sich die SP Bettlach zum Ziel gesetzt, wieder an Gewicht zuzulegen. 2009 war der Wähleranteil erstmals unter 20 Prozent gefallen.