Grenchen
Sonderausstellung zu Uhrenpatrons lockte viele Besucher ins Museum

Das Kultur-Historische Museum Grenchen verzeichnet 2015 eine Zunahme bei den Besucherzahlen und sucht weitere Geldgeber.

Merken
Drucken
Teilen
Die Uhrenpatrons Leo und Ernst Meyer

Die Uhrenpatrons Leo und Ernst Meyer

AZ

2750 Personen besuchten 2015 das Kultur-Historische Museum Grenchen, 119 mehr als im Vorjahr. 25,4 Prozent der Besucher waren Kinder und Jugendliche – eine Steigerung von 3,5 % gegenüber Vorjahr. Stiftungsratspräsident Lukas Walter ist zufrieden: «Die angepeilten Zielgruppen können wir abholen und zu einem Museumsbesuch bewegen.»

Die Sonderausstellung zu den Uhrenpatrons, die bis Juni 2015 lief, lockte viele Besucher ins Museum. Allerdings scheint die aktuelle Ausstellung zum Bau des Grenchenbergtunnels auf noch grösseres Interesse zu stossen. Die Ausstellung im Museum endet am 22. Juni 2016.

«Die Grenchenbergtunnel-Ausstellung haben wir zum ersten Mal konsequent zweisprachig realisiert», bestätigt Lukas Walter. «Die Zweisprachigkeit war eine Herausforderung und die Zusammenarbeit mit Moutier eine echte Bereicherung.» Die beiden grossen Ausstellungen wurden von zwei Gastauftritten begleitet. Zum einen gab es zum 50- Jahr-Jubiläum der Repla eine Ausstellung, zum anderen eine Fotoausstellung über die italienische Migration.

«Wir sind mit unseren personellen und finanziellen Ressourcen in den vergangenen Jahren an unsere Grenzen gestossen. Die eingetrübte Wirtschaftssituation macht sich bei Stiftung und Museum bei einer zurückhaltenden finanziellen Unterstützung bemerkbar. Wir freuen uns deshalb sehr über alle zusätzlichen finanziellen Zuwendungen», so Lukas Walter.

Ausblick auf Kommendes

2016 feiert das Sonderpädagogische Zentrum Bachtelen sein 100-jähriges Bestehen. Das Kultur-Historische Museum zeigt in einer Sonderausstellung die abwechslungsreiche Geschichte dieser Institution. Die Ausstellung startet am 18. August 2016.

Das Erdgeschoss wird zum «Geschichtencafé» im Stil der 1950er-Jahre umgebaut. Dazu sucht das Museum noch Objekte aus den 50er-Jahren. Das Kultur-Historische Museum nimmt auch am Grenchner Fest vom 8.–10. September 2016 teil. Weitere Aktionen sind in Planung, so zum Beispiel für den Internationalen Museumstag vom 22. Mai 2016. Die Stiftung plant, die Website zu überarbeiten und neu aufzubauen. Dazu gehört auch ein neues Logo. (mgt)