Hilfsaktion
Shoppen und dabei etwas Gutes für minderbemittelte Menschen in Osteuropa tun

Am Samstag wird im Foyer des Coop Supermarktes in Grenchen, Solothurn und Gerlafingen die Weihnachtspäckli-Aktion durchgeführt. Die Päckli gehen an minderbemittelte Menschen in Osteuropa.

Andreas Toggweiler
Drucken
Teilen
Die Helferinnen und Helfer der Päckli-Aktion sind bereit fürs Einpacken.

Die Helferinnen und Helfer der Päckli-Aktion sind bereit fürs Einpacken.

Zur Verfügung gestellt

Beim Einkaufen am Wochenende etwas Gutes tun für die minderbemittelte Bevölkerung in Osteuropa. Diese Gelegenheiten bekommt die Bevölkerung von Grenchen, Solothurn und Gerlafingen auch dieses Wochenende wieder bei der Weihnachtspäckli-Aktion im Coop Supermarkt.

«Und das geht so», erklärt Armin Meister von der Evangelisch-methodistischen Kirche Grenchen-Büren, welche die Päckli-Aktion nunmehr sechs Jahren jeweils im November durchführt. «Die Leute erhalten von uns einen Handzettel, auf denen steht, was sie für Produkte für ein Päckli einkaufen können. Sie gehen ins Coop und kaufen die Dinge ein. Wir warten im Foyer und machen direkt ein Weihnachtspäckli damit, das wir dann zusammen mit vielen andern per Lastwagen nach Osteuropa bringen.»

Kalorienlieferanten gefragt

Es sind nicht Weihnachtspäckli, wie man sie bei uns verschenkt. Gefragt sind vielmehr Grundnahrungsmittel wie Mehl, Zucker, Teigwaren, Kaffee, Reis etc., Kalorienlieferanten also, die armen Landfamilien beispielsweise in Bulgarien oder Mazedonien durch den harten osteuropäischen Winter verhelfen. Auch Shampoo oder Seife gehören dazu. Eine detaillierte Liste der gefragten Produkte ist im Internet einsehbar. Es gibt Pakete für Kinder und für Erwachsene.

Schon zum sechsten Mal durfte das Team nun die Päckliaktion im Foyer des Grenchner Coop durchführen, berichtet Meister, der die Aktion zusammen mit Pfarrer Hans Eschler von der Methodistenkirche organisiert.

«Im Durchschnitt kaufen die Leute Ware für etwa 25 Fr. ein, das gibt schon ein schönes Päckli», erklärt Meister weiter.

Die Aktionen sind Teil einer schweizweiten Kampagne verschiedener christlicher Osteuropa-Hilfswerke. Letztes Jahr wurde schweizweit die beeindruckende Zahl von 87 300 Päckli gepackt, die in 27 Sattelschleppern ihren Weg nach Osteuropa fanden.

Rund die Hälfte der Lastwagen fuhr in die Ukraine, ein Drittel der Päckli wurde in Moldawien verschenkt, die restlichen Päckli wurden in Albanien, Bulgarien, Rumänien, Serbien und Weissrussland verteilt.

16. November im Coop Supermarkt Grenchen und 23. November im Coop Supermarkt Büren, jeweils von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr.

Am 16. November Im Coop Supermarkt in Solothurn von 8.30 bis 16 Uhr und in Gerlafingen beim Coop Supermarkt von 10 - 15 Uhr.

Aktuelle Nachrichten