Fussball

Schlüssel aufgetaucht: Beim FC Grenchen geht wieder die Post ab

Durcheinander im Verein: Paul Kocher (2.v.l.) hielt den Vereinsschlüssel wochenlang zurück.

Durcheinander im Verein: Paul Kocher (2.v.l.) hielt den Vereinsschlüssel wochenlang zurück.

Dass beim 1.-Ligisten Grenchen seit Monaten Chaos herrscht, ist kein Geheimnis mehr. Wenigstens geht es «postmässig» ein Stück voran: Der Postfachschlüssel - den ex-Geschäftsführer Paul Kocher nicht zurückgeben wollte - ist wieder da.

Am 21. August wählte der FC Grenchen seinen neuen Vorstand - ex-Geschäftsführer Paul Kocher wurde dort von der GV ausgeschlossen. Kocher hatte in den letzten Wochen mehrere Fristen verstreichen lassen, den Zahlungsverkehr offen zu legen. Er war ausserdem im Besitz von Schlüsseln, Transferunterlagen und anderen wichtigen Papieren, was es der neuen Crew verunmöglichte, ein Budget für die neue Saison zu erstellen.

Mittlerweile ist der Schlüssel fürs Postfach wieder aufgetaucht. Über die Umstände und Hintergründe hüllen sich die Grenchner allerdings in Schweigen. Wenigstens kann der Vorstand ab jetzt wieder konstruktiv arbeiten. Und das ist auch nötig: Nach fünf Runden liegt der FCG mit fünf Punkten auf dem viertletzten Platz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1