Grenchen
Scheideggers erste Gemeindeversammlung verlief reibungslos

Der neue Grenchner Stadtpräsident François Scheidegger hat am Donnerstagabend seine erste Gemeindeversammlung geleitet. «Schön, wenn alle künftigen Versammlungen auch so reibungslos verlaufen würden», meinte er danach.

Andreas Toggweiler
Drucken
Teilen
François Scheidegger leitete seine erste Gemeindeversammlung

François Scheidegger leitete seine erste Gemeindeversammlung

Andreas Toggweiler

In der Tat dauerte die Behandlung der anstehenden Geschäfte keine 45 Minuten. Auf der Traktandenliste standen die Jahresrechnung 2013 der städtischen Werke SWG und der Stadt selber. Die SWG konnte bei einem Jahresumsatz von 46 Mio. Fr. einen Gewinn von 989 000 Fr. erzielen, wie SWG-Chef Per Just darlegte.

Bei der Stadt war das Resultat ebenfalls erfreulich. Das Resultat fiel 9,4 Mio. Fr. besser aus, als erwartet. Laut Finanzverwalter David Baumgartner sind vor allem massiv höhere Steuererträge für die guten Zahlen verantwortlich. «Wir haben 7,5 Mio. Fr. mehr Steuern eingenommen, als budgetiert.»

Nicht mehr jede Seite

Beide Rechnungen wurden von den 30 anwesenden Stimmberechtigten - davon waren wohl die Hälfte Gemeinderäte und Chefbeamte - einstimmig gutgeheissen.

Scheidegger brach mit einer Tradition und behandelte die 100-Seitige Jahresrechnung nicht mehr Seite für Seite, sondern abschnittsweise. Niemand hatte da etwas dagegen.

Aktuelle Nachrichten