Kurzansprachen, Dankesworte, Ehrungen und Verabschiedungen prägten die Schuljahresschlussfeier. Vor Jahresfrist hatte Roger Kurt als Vorsitzender der Geschäftsleitung für die bessere Nutzung von Synergien, für Bereitschaft zu Innovationen und für Offenheit plädiert.

An der Schuljahresschlussfeier konnte er eine positive Bilanz ziehen: «Die Schule Grenchen ist auf Kurs und existiert.» Mit der Wahl des Singulars für die Benennung der Schule unterstrich er die erfolgreichen Bemühungen der Lehrerschaft für Einheitlichkeit, die es ermöglicht, geschlossen aufzutreten und gehört zu werden.

Die Ballonaktion am 13. Juni, an der mehr als 100 Mitarbeitende der Schule Grenchen gegen den von der Kantonsregierung vorgeschlagenen Leistungsabbau im Bildungswesen protestierten, hat dies eindrücklich gezeigt. Die Mitarbeitenden der Schule engagieren sich laut Kurt im hohen Masse und gestalten die Zukunft. Insbesondere die Umsetzung der Sek-I-Reform verlange grossen Einsatz.

Anlass ist zur Tradition geworden

In grosser Zahl folgten die pädagogisch Tätigen der Einladung für die Schuljahresschlussfeier. Der Anlass ist zur Tradition geworden. Es wird Rückschau gehalten, Lehrpersonen und Mitarbeitende der Schule werden geehrt oder verabschiedet und es wird aber auch, kurz vor den Sommerferien, gefeiert.

Stadtpräsident Boris Banga wies in seiner Ansprache auf die mannigfaltigen Persönlichkeiten und die vorhandenen Talente unter den Anwesenden hin. «Sie wollen und geben das Beste für eine gute Schule Grenchen. Ich möchte Ihnen, Ihrem Kollegium, den Schulleitungen und den weiteren Mitarbeitenden meine Wertschätzung aussprechen», bedankte sich Banga.

Geschenke für die Geehrten

Für 25 Jahre im Dienst der Stadt wurden Marianne Caccivio (Primarlehrerin Schulkreis Halden), Karin Wagner (Kindergärtnerin Schulkreis Halden) und Michael Zurschmiede (Bezirksschullehrer) geehrt. Nach den von Banga verlesenen Laudationes gab es Blumen und Geschenke und mit Fotoaufnahmen wurden die feierlichen Momente festgehalten. Die gleiche Ehre gebührt den Abwesenden: Esther Bläsi (Halden), Maryline Probst (Eichholz) und Werner Steffen (Musikschule). In den Ruhestand treten Irene Bangerter, Christian Kummli, Christine Rentsch, Fritz Stettler, Margrit Tièche, Eva Trapuzzano und Franziska Wyss.

Gemütlicher Teil mit Grill-Buffet

Umrahmt wurde der Anlass vom «All Stars»-Gitarren-Trio, das mit gekonnt intonierten Beatles-Hits und Melodien aus dieser Zeit für grosse Begeisterung sorgte. Urs Wirth dankte dem Wirtepaar Mariette und Rolf Meier, das zum neunten Mal die Teilnehmer an Schuljahresschlussfeiern kulinarisch verwöhnte, und erklärte nach eineinhalb Stunden das Grill-Buffet für eröffnet. Ein gelungener und vergnüglicher Anlass, der die Anwesenden auf die bevorstehende Sommerpause einstimmte.