Flughafen Grenchen

Pilot wird bei Notlandung ausserhalb der Flugpiste verletzt

Das Flugzeug kam in einem Acker ausserhalb der Flugpiste zum Stillstand.

Das Flugzeug kam in einem Acker ausserhalb der Flugpiste zum Stillstand.

Bei einer Notlandung mit einem Kleinmotorflugzeug auf dem Flughafen in Grenchen verletzte sich am Freitagmittag ein Pilot. Er musste zur Kontrolle in ein Spital gebracht werden.

Am Freitag kam es gegen 11.30 Uhr, kurz nach dem Start eines Kleinmotorflugzeuges, zu einer Notlandung im Bereich des Flughafens in Grenchen, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Das Flugzeug kam in einem Acker ausserhalb der Flugpiste zum Stillstand.

Der Pilot verletzte sich dadurch und wurde vor Ort durch den Rettungsdienst betreut und später zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Der Unfall wird nun durch die Kantonspolizei Solothurn, die Staatsanwaltschaft des Kantons Solothurn sowie von der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) untersucht. (pks)

Die Polizeibilder vom September 2020:

Meistgesehen

Artboard 1