Peter Wullimann war Bürger und Einwohner Grenchens und eine ganz besondere Persönlichkeit, welche als Künstler und Mensch Bleibendes schuf und mit seiner Kunst im Leben vieler Menschen Akzente setzte.

Für mich war Peter Wullimann während seines ganzen Lebens unablässig auf der Suche nach dem Heiligen Gral. Das heisst, er suchte als Mensch und als Künstler Antworten auf letzte Fragen des Lebens.

Er fand auf seiner langen Suche viele unterschiedliche Antworten, die er in seinem grossen und vielseitigen Werk verarbeitete. Seine Bilder sind nichts anderes als wundersame Ansichten des Weges, der schliesslich zum geheimnisvollen und kostbaren Heiligen Gral führen und damit zur letzten Antwort auf die Fragen zum Leben und seinem Sinn.

Neben dem Kunstschaffenden Peter Wullimann existiert der vielseitige Mensch Peter Wullimann: Der junge sportbegeisterte Grenchner, der erfolgreich Fussball und Handball spielte. Später der junge Lehrer, der mit seinen Kindern die Gedichte von Christian Morgenstern las und auswendig lernte.

Wir kannten den Werklehrer Peter Wullimann, der im Kinderheim Bachtelen vielen Kindern den Einstieg ins Leben erleichterte. Es gab vier Jahre lang den Grenchner Gemeinderat Peter Wullimann. Und schliesslich arbeitete Peter Wullimann während vieler Jahre als Mitglied der Grenchner Kulturkommission und des Kantonalen Kuratoriums für Kulturförderung. Geschätzt wurde seine Arbeit auch in der Xylon international.

Es gibt eine lange Liste von Auszeichnungen und Preisen, die der Künstler Peter Wullimann im Verlaufe seines Lebens erhielt und die Ausdruck einer hohen öffentlichen Wertschätzung sind. Eine lange Liste verrät Interessierten, wo öffentliche Werke des Künstlers zu sehen sind. Und schliesslich existierte der Freund Peter Wullimann, auf den stets Verlass war.

In Grenchen sehr präsent

Mit dieser Liste finden wir nach Grenchen zurück. Hier ist der Künstler Peter Wullimann für immer in zahlreichen Werken vertreten. Die schönsten dabei sind die grossen, intensiven Glasgemälde in der Kapelle des Kinderheims Bachtelen und in der Kapelle St. Josef in Grenchen.

Zu den wichtigsten Arbeiten Peter Wullimanns zählt auch das grosse aus Holz gefügte Relief in der Schwimmhalle im Schulzentrum, eine Arbeit, die er in Zusammenarbeit mit dem Schreinermeister Paul Böhi realisiert hatte. In Grenchen finden sich zahlreiche weitere Kunstwerke von Peter Wullimann auch immer wieder im öffentlichen Raum.

Die Vielseitigkeit des Künstlers

Doch zurück zum Künstler Peter Wullimann: Seine ganz besondere Stärke war und blieb der Holzschnitt. In diesen Arbeiten kommt Wullimanns Meisterschaft besonders deutlich zum Ausdruck. Zu Beginn seiner Laufbahn waren diese Arbeiten auf Papier ausschliesslich schwarz/weiss.

Erst nach und nach, dann aber mit grosser und überzeugender Meisterhaftigkeit, wandte er sich den Farben zu. Zu jener Zeit entstanden Bilder von einer unglaublichen Qualität und Genauigkeit. Peter Wullimanns Holzschnitte durchliefen immer wieder mehrere, ja viele Druckgänge, bis sich der Künstler zufriedengab.

Vorsichtig und nach klugem Überlegen befasste sich Peter Wullimann mit anderen Materialien neben Holz und Papier. Auf diesem Weg entstanden grossformatige Bilder auf Leinwand und später auf Holz. Es folgten die märchenhaften, grossen Wandteppiche, die der Künstler in Zusammenarbeit mit dem bekannten Atelier Hequet in Aubusson (F) schuf und unter anderem in der Bieler Christ-König-Kirche oder im Solothurner Gerichtsgebäude zu sehen sind.

Auf seinem Lebensweg begegnete Peter Wullimann zahlreichen Künstlern, mit denen er enge Freundschaften pflegte. Er war es, der mit einem Buch Otto Morachs Werk würdigte und den Künstler wieder bekannt machte. Später publizierte Peter Wullimann verschiedene Mappenwerke, in denen seine Arbeiten mit Texten grosser Schriftsteller und mit Schallplatten zeitgenössischer Musik, zum Beispiel Motetten seines Freundes Carl Rüti, vereinigt waren.

Ich erinnere mich an Peter Wullimann und sehe einen äusserst liebenswürdigen und hilfsbereiten Menschen, der mir, seinen Freunden, aber jedem, der ihm begegnete, Hilfe anbot, wenn dies nottat. Peter war eigentlich ein echter Freund aller Menschen.

Peter Wullimann hinterlässt ein grosses und bedeutendes Werk, das seinesgleichen sucht. Grenchen wird Sorge tragen zu jenen Werken, die an ihn erinnern. Es sind zahlreiche und bedeutende. Mit Peter Wullimanns Tod endet ein bedeutendes Kapitel im kulturellen Leben der Stadt Grenchen.