Oberwil b. Büren
Oberwil wohl auch in Zukunft ohne Swisscom Mobilfunkantenne

19 Stimmen machten den Unterschied: Swisscom wird in Oberwil b. Büren wohl keine Mobilfunkantenne bauen können. Der Souverän sagte in einer Konsultativabstimmung knapp Nein zu einer neuen Antenne beim Feuerwehrmagazin.

Oliver Menge
Merken
Drucken
Teilen
Standort der geplanten Swisscom-Antenne beim Feuerwehrmagazin

Standort der geplanten Swisscom-Antenne beim Feuerwehrmagazin

Hanspeter Bärtschi

Zwei Drittel der Stimmberechtigten gingen in Oberwil b. Büren an die Urne - eine für das Dorf erfreuliche Wahlbeteiligung. Es ging um eine geplante Mobilfunkantenne der Swisscom beim Feuerwehrmagazin. Dagegen hatte sich schon länger Protest abgezeichnet, insbesondere befürchteten die Mobilfunkgegner, die Swisscom wolle dort eine G5-Antenne bauen, dies in unmittelbarer Nähe von Schule und Kindergarten. Nun haben sich die Oberwiler Stimmbürgerinnen und Stimmbürger in einer Konsultativ-Urnenabstimmung knapp dagegen ausgesprochen, dass die Swisscom am Barweg 1a eine Mobilfunkantenne erstellt.

Der Gemeinderat hatte die Antenne zwar befürwortet, denn der Handy-Empfang im Dorf ist - wenigstens für Swisscom-Kunden - schlecht. Wie Gemeinderat Heinz Tännler auf Anfrage sagt, sei er überrascht über das knappe Resultat. Aber er geht davon aus, dass der Gemeinderat das Votum der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger respektiere und an seiner nächsten Sitzung das Projekt "beerdige". Laut Tännler habe es sich um eine Konsultativabstimmung gehandelt, die nicht bindend für den Gemeinderat ist. Aber, so Tännler, er könnte nicht mehr durchs Dorf gehen, wenn man jetzt den Willen des Souveräns missachte. Er zeigte sich hingegen erfreut über die hohe Stimmbeteiligung: Immerhin hätten beinahe zwei Drittel der Stimmberechtigten ihre Stimme abgegeben.

Total Stimmberechtigte: 663

Eingegangene Couverts total: 412, ungültig: 3

Bei der Konsultativabstimmung zur Mobilfunkantenne stimmten 206 mit Nein, 187 mit Ja; leer eingelegt haben 6.

Etwas deutlicher angenommen wurde die Änderung der Zuständigkeit über Mobilfunkantennen auf gemeindeeigenen Grundstücken in der Gemeindeordnung per 1. Januar 2021: Hier sagten 275 Stimmberechtigte Ja, 106 waren dagegen, leer 18.

Die Jahresrechnung 2019, die mit einem Überschuss von 97'609 Fr. im Gesamthaushalt abschliesst, wurde vom Souverän deutlich mit 373 Ja gegen 16 Nein bei 10 leeren Stimmzetteln genehmigt.