Grenchen
Nun schliesst der «Alpenblick» tatsächlich seine Tore

Die Trattoria «Alpenblick» an der Bergstrasse 51 wird am Freitag das letzte Mal geöffnet haben. Was aus der Liegenschaft wird, ist bis lang noch nicht ganz klar. Genaue Pläne stehen noch nicht fest.

Merken
Drucken
Teilen
Die Trattoria «Alpenblick» an der Bergstrasse schliesst am Freitag.

Die Trattoria «Alpenblick» an der Bergstrasse schliesst am Freitag.

Google Maps

Morgen Freitag ist das Restaurant an der Bergstrasse 51, die Trattoria Alpenblick, ein letztes Mal geöffnet. Danach ist Schluss. Aus gesundheitlichen Gründen treten die Besitzer, Lorenzo Mangiapane und Doris Mangiapane Allemann, den vorzeitigen Ruhestand an.

Die Liegenschaft und das Grundstück haben sie an ihre Söhne Stefano und Simone übergeben, wie dem Amtsblatt zu entnehmen ist. Es werde künftig auch kein Restaurant mehr geben, sagt Doris Mangiapane auf Anfrage. Man werde das Haus wohl umbauen, aber genaue Pläne seien noch keine bekannt, sagt sie.

Das Wirtepaar Mangiapane hatte die Liegenschaft im September 2009 vom Vorbesitzer Otto Benz übernommen. Lorenzo Mangiapane wirtete schon 30 Jahre im Seeland. So in Twann, im Kongresshaus Biel, im Worbenbad und in Aegerten.

Danach war er über 13 Jahre Pächter im Alpenblick, bevor es ein erstes Mal danach aussah, dass das Restaurant schliesst, weil man sich zuerst nicht über einen Kauf einig wurde. Nach einer mehrmonatigen Pause ging es aber weiter, mit Mangiapanes als neuen Besitzern. Nun endet die lange Tradition des Gasthauses an der Bergstrasse wohl endgültig. (om)