Grenchen
Nun ist es offiziell: Blitzeinschlag verursachte Brand im Hotel Passage

Am späten Mittwochabend brannte der Dachstock des Hotels Passage in Grenchen. Anwohner vermuteten bereits, dass ein Blitzeinschlag den Brand verursachte. Die Brandermittler der Kantonspolizei bestätigen diese Vermutungen nun.

Merken
Drucken
Teilen
Das abgebrannte Dach des Hotel Restaurant Passage in Grenchen
6 Bilder
Die Feuerwehr Grenchen schaut sich den Schaden an
Das abgebrannte Dach des Hotel Restaurant Passage in Grenchen
Der Schaden beträgt einige 100'000 Franken

Das abgebrannte Dach des Hotel Restaurant Passage in Grenchen

Andreas Toggweiler

Für Augenzeugen war der Fall klar: Ein Blitzeinschlag war schuld am Brand im Hotel Passage vom Mittwochabend. «Es gab einen lauten Knall. Das ganze Hotel ist erzittert», sagte Berat Dzemaili, stv. Geschäftsführer des Hotels am Donnerstag.

Die Kantonspolizei bestätigt nun diese Vermutungen. «Die Brandursachen-Abklärungen durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben in der Zwischenzeit ergeben, dass ein Blitzeinschlag im Dachbereich den Brand verursacht hat», heisst es in der Medienmitteilung.

Der Brand war am Mittwochabend um 22.20 Uhr gemeldet worden. Um Mitternacht hatten die 55 im Einsatz stehenden Feuerwehrleute das Feuer unter Kontrolle. Der gesamte Dachstock brannte aus. Der 4. Stock stürzte ein, Löschwasser lief bis ins Restaurant hinunter.

Das Hotel ist derzeit unbewohnbar. Die 20 Hotelgäste wurden in neue Unterkünfte gebracht. (kps/ldu)