Grenchen

Nikita Petrov doppelt beim Rapid-Open nach

von links: Das Siegertrio Noël Studer, Nikita Petrov und Vadim Milov zusammen mit Karin Gerber (Vertreterin SOBA)

von links: Das Siegertrio Noël Studer, Nikita Petrov und Vadim Milov zusammen mit Karin Gerber (Vertreterin SOBA)

Nikita Petrov aus Russland wiederholte am 19. «Baloise Bank SoBa-Rapidopen» des Schachklubs Grenchen seinen Vorjahressieg.

 Er verwies mit 6,5 Punkten Vadim Milov und Noël Studer aus der Schweiz um einen ganzen Punkt auf die weiteren Plätze. Als bester Grenchner klassierte sich Daniel Hänggi im 17. Rang. Gespielt wurde über 7 Runden mit je 25 Minuten Bedenkzeit. Beim «Soba-Rapidopen» kann jeder und jede mitmachen, lediglich die Regeln müssen bekannt sein. Auf diese Weise können Amateure gegen Profis antreten. Dennoch wird durch die Paarungen Ausgeglichenheit geschaffen. Das System sieht nämlich vor, dass Verlierer gegen Verlierer und Gewinner gegen Gewinner antreten.

Insgesamt 58 Spieler fanden den Weg ins Parktheater, den idealen Austragungsort für das grösste Schach-Open im Kanton Solothurn, und spielten um Preisgeld und Ehre. Trotz einem eigentlichen Schachboom in der Schweiz mussten die beiden Organisatoren des Schachklubs Grenchen, Helmut Löffler und André Brunschwyler, einen kleinen Teilnehmerrückgang verzeichnen.

Dennoch hat sich Grenchen als Austragungsort etabliert, denn mit drei Grossmeistern (GM), einem Internationalen Meister und vier FIDE-Meistern war das Turnier stark besetzt. Neun Spieler aus Grenchen, davon drei Junioren nahmen am Anlass teil.
Während des Spiels hörte man jeweils nur das Drücken der Uhren, sonst herrschte absolute Ruhe. Auch wenn sich die Spieler im Schweigen übten, so sah man als Zeichen der inneren Unruhe doch das Wippen ihrer Füsse. Damit das Turnier vom Junior bis hin zum Meister spannend wird, vergibt das Organisationskomitee Preise in verschiedenen Kategorien. Nächstes Jahr steht die Jubiläumsausgabe an. (abg/igu)

Auszug aus der Rangliste:

Hauptturnier: 1. Nikita Petrov (GM) 6,5 Punkte, 2. Vadim Milov (GM) 5,5 Punkte, 3. Noël Studer (GM) 5,5 Punkte, 17. Daniel Hänggi, Grenchen, 19. Fabrice Aegerter, Grenchen. Junioren: 1. Keanu Siems, 2. Giulio Lo Gudice (Grenchen), 3. Mahilan Sritharan (Grenchen).

1800 – 1600 ELO: 1. Martin Dobr, 2. Vitomir Jedrinovic, 3.Fabrice Aegerter 1600 – 0 ELO: 1. Timm Boner, 2. Andreas Klamroth (Grenchen), 3. Ramiz Januzaj.

Ausführliche Resultate: www.skgrenchen.ch

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1