Versuchte vorsätzliche Tötung
Niederdorf-Schütze sitzt noch in Hamburg in Haft

Der Rechtsextreme Sebastien Nussbaumer sitzt nach wie vor in Hamburg im Gefängnis. Mittlerweile hat das Oberlandesgericht die formelle Auslieferungshaft beschlossen. Nussbaumer kann aber auch dagegen Beschwerde einreichen.

Merken
Drucken
Teilen
Sebastien Nussbaumer

Sebastien Nussbaumer

Tele M1

«Das zuständige Oberlandesgericht hat die formelle Auslieferungshaft letzten Freitag beschlossen», sagt Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers heute Mittwoch auf Anfrage von az. Wann Sebastien Nussbaumer in die Schweiz ausgeliefert wird, steht noch in den Sternen. Der 24-Jährige hatte sich gegen eine vereinfachte Auslieferung gewehrt und Beschwerde eingereicht. Auch gegen den Entscheid des Oberlandesgerichts kann er angehen.

Der bekennende Rechtsextreme hatte Anfang Mai im Zürcher Niederdorf einen 26-Jährigen mit einem Schuss schwer verletzt und war nach Hamburg geflohen (wir berichteten). Dort verhaftete ihn die Hamburger Polizei.

Die Schweiz stellte am 10. Mai ein Auslieferungsgesuch an Deutschland, die Staatsanwaltschaft Hamburg beantragte nur einen Tag später die formelle Auslieferungshaft. (ldu)