Flughafen Grenchen
Neues Flugregime ist jetzt offiziell gestoppt

Nun hat auch das Bundesamt für Zivilluftfahrt Bazl einen Antrag der Regionalflugplatz Jura-Grenchen AG bewilligt, ein neu eingeführtes Flugregime bis auf weiteres auszusetzen.

Merken
Drucken
Teilen
Nach Ostern kam es zu einigen kritischen Situationen. (Archiv)

Nach Ostern kam es zu einigen kritischen Situationen. (Archiv)

Hanspeter Bärtschi

Letzten Herbst hatte man beim Bazl beantragt, für Zeiten ohne Air Traffic Control (ATC), also ohne Fluglotsen im Tower, für Instrumentenanflüge ein Aerodrome Flight Information Service (AFIS) in einer Flight Information Zone (FIZ) einführen zu dürfen: In einer definierten Zone werden lediglich Informationen abgegeben, ohne Flugverkehrskontrolle.

Das Bazl bewilligte den Antrag. Aber bereits nach drei Tagen, am Ostermontag, kam es zu kritischen und sicherheitsrelevanten Situationen, sodass Controller von Skyguide als Beobachter im Tower die Flugverkehrskontrolle sofort übernahmen.

Um nicht gezwungen zu werden, nach neuem System arbeiten zu müssen, musste man den neuerlichen Antrag beim Bazl stellen. (rrg)