Erst vorletztes Jahr konnte sie in Bettlach ihr 40-Jahre-Jubiläum als Coiffeuse feiern, dann ging auf einmal alles ganz schnell: Zügeln, Handwerker organisieren, Flyer drucken. Letztes Frühjahr nämlich erfuhr Liselotte Gunzinger, dass ihr neuer Vermieter ihre jahrzehntelang genutzten Räumlichkeiten als Eigenbedarf benötigt. Sie wollte eigentlich in Bettlach bleiben, hier fühlt sie sich wohl, viele ihrer Kunden sind vom Dorf. Doch Ende März dieses Jahres musste sie raus. Wenige Tage vor ihrem Auszug fand sie dann glücklicherweise ein für sie passendes Lokal in Grenchen an der Bahnhofstrasse 3.

Mit 63 Jahren noch einmal solch eine Veränderung zu durchleben, das hat die jung gebliebene Coiffeuse nicht erwartet. Doch sie ist froh, dass alles noch gut gelaufen ist. Denn mit dem Frisieren aufhören will sie noch nicht. Wieso auch? Es ist ihre Leidenschaft. Bereits in der 6. Klasse wusste sie, was ihre Passion ist, was sie einmal werden will. Sie absolvierte damals die dreijährige Grundausbildung als Herrencoiffeuse, schloss dann noch ein zusätzliches Jahr an, um auch die Damenfrisuren zu beherrschen.

Mit den Kunden sprechen

Es gebe aber keine Aufgabe, die sie einer anderen vorzieht. Ob Herren, Damen oder Kinder, ihr macht alles Spass. Damit ihre Kunden auch zufrieden sind, schreibt sie Beratung und Kommunikation gross. «Nur wer mit seinen Kunden spricht, kann ihre Ansprüche auch erfüllen», meint sie. Sie schlage keine Wünsche aus, ausser verschiedene chemische Prozesse lassen sich nicht vereinen. Eine Dauerwelle und Mèche beim selben Coiffurebesuch würden die Haare zu sehr strapazieren. Trends ändern sich. Damit die Unternehmerin immer auf dem neusten Stand ist, besucht sie mehrmals jährlich Seminare.

Männer werden stilbewusster

Es sei wichtig, neue Techniken und Stilveränderungen zu kennen, sie zu verstehen. Eine Veränderung, die sie in den letzten Jahren beobachtet hat, sei die Einstellung der männlichen Kundschaft. Die Herren werden immer modebewusster, so Gunzinger, ihr Aussehen ist ihnen wichtig. Viele kommen ins «Lady’s & Men’s Barber» um sich nur den Bart schneiden und pflegen zu lassen.

Gunzinger glaubt, dass ihr Geschäft auch in Grenchen gut laufen wird. Und der Standortwechsel bringe frischen Wind in ihr Leben. Gerne wird sie ihren erfolgreichen Salon einmal weitergeben, doch die nächsten Jahre werde sie selber noch mit der Schere in der Hand zu sehen sein.