FCG
Nach Hans Peter Kilchenmann hat nun auch Co-Trainer Koch ausgespielt

Hans Kodric wird neuer Haupttrainer des FC Grenchen. Mit dem Abgang von Hans Peter Kilchenmann muss nun auch Co-Trainer Robin Koch die Garderobe räumen.

Patrick Furrer
Merken
Drucken
Teilen
Robin Koch

Robin Koch

Urs Lindt

Gleichzeitig mit dem Trainerwechsel von Hans Peter Kilchenmann zu Hans Kodric, welcher den FC Grenchen bis Ende Saison trainiert, wurde auch die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Co-Trainer Robin Koch beendet. Wie die Geschäftsleitung des FCG mitteilt, wird Torwarttrainer Charles Zingg einen Teil der Co-Trainerarbeiten übernehmen.

Angst vor weiteren Niederlagen

Die Geschäftsleitung hat entschieden, sich von Co-Trainer Robin Koch zu trennen, nachdem sich schon Haupttrainer Kilchenmann frühzeitig verabschieden muss. Noch sind über 10 Spiele der Meisterschaft zu meistern, die noch amtierende Geschäftsleitung will mit dem Wechsel des Trainerteams die negative Entwicklung stoppen und den Verein schliesslich in guter Verfassung an die neue Geschäftsleitung mit dem designierten Präsidenten Rolf Bieri übergeben, erklärt Sportchef Reto Andres.

Restliches Leitungsteam bleibt gleich

Alle anderen Staff-Mitglieder werden ihre Aufgaben wie bisher weiterführen, weitere Änderungen sind gemäss Andres nicht vorgesehen. «Das Vertrauen in Pesche Kilchenmann hat zuletzt gelitten, dass wir trennen mussten», erklärt Andres. Dass mit Kilchenmann auch Koch ersetzt wird, sei eine logische Folge, wie sie auch bei Trainerwechseln in anderen Vereinen gang und gäbe sei.

Charles Zingg bleibt weiterhin Torwarttrainer. Sei Vertrag muss nicht angepasst werden. Durch die zusätzlichen Arbeiten zur Unterstützung des neuen Trainers Hans Kodric wächst Zinggs Verantwortungsbereich dennoch.