Grenchen
Muttertag mit Stars aus der Schlagerszene

Das Tenniscenter wird am Muttertag zur Eventhalle für Schlager- und Volksmusikfreunde. «Ich freue mich auf einen Mix von Alt und Jung, Arm und Reich», sagt Organisator Thomas Vogt. Ein Megaposter, das für den Event wirbt, hängt schon.

Hans Peter Schläfli
Merken
Drucken
Teilen

Solothurner Zeitung

Einst nahm eine Mutter ihren Sohn an ein Popkonzert mit. Sie machte das nur dem Sohn zuliebe, sagte sie. Am 7. Mai werden die Rollen vertauscht sein: Der Sohn lädt die Mutter zum «Muttertag mit Freunden» ins Grenchner Tenniscenter ein. Nur der Mutter zu liebe, wird er sagen, damit er nicht zugeben muss, dass er selber auf die Musik der Paldauer und auf Francine Jordi steht.

Alles unnötige Ausreden. Der volkstümliche Schlager hat sich längst etabliert und ist salonfähig geworden. «Ich freue mich auf einen Mix von Alt und Jung, Arm und Reich», sagt Organisator Thomas Vogt, «der volkstümliche Schlager verbindet wirklich die verschiedensten Schichten. Das ganze Volk, eben.»

Vor ein paar Tagen hängten die Organisatoren ein 15 mal 5 Meter grosses Plakat an der Fassade des Grenchner Tenniscenters auf. Eigentlich wäre der gigantische Werbegag gar nicht unbedingt nötig gewesen: Bereits haben sich rund 600 Gäste ihren Tisch für das Galadinner «Muttertag mit Freunden» gesichert.

Durch den Abend moderiert Sascha Ruefer. Ein echter Grenchner, der dank seinem geschmeidigen und charmanten Mundwerk in Fernsehsendungen wie «Grand Prix der Volksmusik» oder «Starnacht» auch die Herzen der Fans der Volksmusik in Deutschland und Österreich erobert hat. Während vorne auf der Bühne nacheinander die Ländlergiele Hubustei aus dem Bucheggberg, Stefan Roos, Francine Jordi und die Paldauer auftreten, wird hinten in der Halle, jeweils dezent verdeckt von einem Vorhang, der nächste Gang aufgetischt. «In den Pausen kann dann gediegen und gemütlich gegessen werden.» Damit kein Gedränge aufkomme, sollen nicht mehr als 750 Eintritte verkauft werden, obwohl durchaus bis zu 900 Leute Platz finden würden.

Das Motto heisst «Stars&Dinner». Ein roter Teppich, gediegene Dekorationen mit volkstümlichen Motiven, dezente Beleuchtung, bequeme Stühle, anspruchsvolles Gedeck und aufmerksames Servicepersonal. All das verspricht «Muttertag mit Freunden».

Auf Du und Du mit den Stars

«Volksmusikstars wie Francine Jordi mischen sich gerne unters Volk, das macht sie ja auch so sympathisch», sagt Vogt. Wenn man Glück hat, kann man also beim Dinner neben Sascha Ruefer sitzen? «Ja, schon. Aber ob das wirklich ein Glück ist...?», fragt Vogt lachend. Die langjährige Freundschaft der beiden machte den Event überhaupt erst möglich. «Sascha kennt die Stars persönlich, und dank ihm haben alle aus Freundschaft spontan zugesagt. Meine Erfahrung mit dem Sponsoring hilft, dass wir den Eintrittspreis mit 135 Franken in einem Rahmen halten können, den sich jeder leisten kann», beschreibt Thomas Vogt die Rollenverteilung. «So bin ich zum Beispiel dankbar für die gute Zusammenarbeit mit der Raiffeisenbank Wandflue. Wir dürfen von der Infrastruktur profitieren, welche die Raiffeisenbank für ihre Generalversammlung einen Tag vor unserem Anlass einrichtet.»

Es sei nicht das Ziel, Profit zu machen, sondern eine schwarze Null zu schreiben. «Wenn uns das gelingt, dann kann ich mir gut vorstellen, wieder einmal einen solchen Event zu organisieren.»