Die Meldung zu einem Unfall auf der Aarbergstrasse in Büren an der Aare ging bei der Kantonspolizei Bern am Donnerstag um 5.25 Uhr ein. Nach ersten Erkenntnissen war ein Motorrad in Richtung Büren an der Aare unterwegs, als es in einer leichten Linkskurve aus noch zu klärenden Gründen von der Strasse abkam.

Der 31-jährige Motorradlenker stürzte dabei und wurde schwer verletzt. Er wurde nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen, wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Bern heisst.

Für die Dauer der Unfallarbeiten musste die Hauptstrasse zwischen Dotzigen und Büren an der Aare in beide Richtungen gesperrt werden. Eine Umleitung wurde durch die Regiofeuerwehr Büren eingerichtet. Ab zirka 7.30 Uhr konnte der Verkehr wieder einspurig zirkulieren, gegen 9.00 Uhr wurde die Strasse wieder komplett freigegeben.