Die Feier wird musikalisch umrahmt von Christa Vogt (Klavier) und Ruwen Kronenberg (Violine). Eine Einlage der Tanzcrew Rock da Shit mit Ayça Bulut unter der Leitung von Elvis Petrovic lässt uns Hip-Hop und Breakdance erleben.

Der Kulturpreisträger 2012, German Vogt, ist Autor von zahlreichen Studien zur Geschichte Grenchens, insbesondere zur Grenchner Uhrenindustrie. Er beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Uhrenstadt und ihrer Entwicklung. Ebenso hat er sich intensiv mit dem Nationalsozialismus befasst. Seine Forschungsergebnisse hat er in verschiedenen Medien publiziert (wir berichteten).

Der Kulturpreis der Stadt und Region Grenchen wird in der Regel alljährlich für eine besondere Leistung auf dem Gebiet des kulturellen Lebens verliehen.

Ein Bewegungsmensch

Der Nachwuchsförderungspreis wird der 19-jährigen Ayça Bulut für ihr Engagement im Bereich Hip-Hop und Breakdance verliehen. Schon als kleines Mädchen war sie ein Bewegungsmensch und tanzte und sang ausgesprochen gerne. Sie hat schon Schweizer-Meister-Titel errungen und an internationalen Tanzmeisterschaften teilgenommen.

Die Preisverleihung findet am Dienstag, 31. Januar, um 19 Uhr im Schulheim Bachtelen, Girardsaal, in Grenchen statt. Die Bevölkerung ist zu diesem Anlass herzlich eingeladen. Im Anschluss wird ein Apéro offeriert. (mgt)