Grenchen

Mit dem «Sinica» gibt es einen Neuanfang in der Passage

Silvana Caruso (links) und Nicole Schwarz wollen wieder Schwung in den Betrieb des Tanzlokals im Sous-Sol der Passage bringen.

Silvana Caruso (links) und Nicole Schwarz wollen wieder Schwung in den Betrieb des Tanzlokals im Sous-Sol der Passage bringen.

Es ist wieder Leben eingekehrt in das traditionsreiche Musiklokal in der Passage zwischen Busbahnhof und Marktplatz. Die neuen Betreiberinnen Silvana Caruso und Nicole Schwarz wollen sich vom alten Geschehen des Lokals abheben.

«Sinica, das andere Tanzlokal» heisst es jetzt und wird betrieben von Silvana Caruso und Nicole Schwarz. «Sinica» setzt sich denn auch aus den Vornamen der beiden Damen zusammen und betrieben soll es eben anders werden als in letzter Zeit. «Wir haben aufgeräumt und einiges umgekrempelt und wollen uns abheben von dem, was zuletzt in diesem Lokal geschehen ist», erklären sie denn auch. Die Zielgruppe seien Leute ab 30. Willkommen seien aber auch Personen ab 18 Jahren.

Es würden bestimmt keine Animierdamen mehr zu sehen sein und eine strikte Alterskontrolle werde ebenfalls durchgeführt. Das «Sinica» ist jeweils von Mittwoch bis Samstag von 20 Uhr bis 4 Uhr geöffnet. Angeboten werden Snacks und Drinks. Und natürlich Musik.

Diese wird von DJ Bonsai geliefert. Am Donnerstag ist jeweils Country Trumpf, am Freitag stehen Schlager auf dem Programm. Sonst ist man für die Stilrichtung offen, allerdings wird kaum Techno oder House zu hören sein. Es ist auch geplant, Live-Bands auftreten zu lassen. Das Lokal verfügt über eine grosszügige Tanzfläche und einen Rauchersaal. Events werden auch auf Facebook publiziert.

Im Gastrobereich verwurzelt

Die beiden Betreiberinnen kennen die Gastronomieszene bestens. Silvana Caruso kommt aus einer Familie, die in dieser Branche tätig war, und hat zuletzt während fünf Jahren eine Pizzeria in Churwalden geleitet. Nicole Schwarz hat in den vergangenen Jahren in diversen Gastronomie-Betrieben gearbeitet. Sie sind sich bewusst, dass einiges an Aufbauarbeit auf sie wartet. «Wir haben uns auf ein längerfristiges Engagement eingestellt», bekräftigen sie ihren Durchhaltewillen.

Das Lokal kann übrigens für Geburtstage und Partys auch gemietet werden. Der entsprechende Party-Service wird vom «Sinica» gleich mitorganisiert. Konkurrenz scheuen die beiden nicht. Im Gegenteil: «Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit mit anderen Lokalen.» Erste gute Kontakte zu den Verantwortlichen von «Saphir» oder «Mix-It-Bar» habe es bereits gegeben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1