Grenchen
Kids lernen im Dance Camp im Lindenhaus coole Hip Hop Choreografien

28 Kinder zwischen 5 und 12 Jahren haben diese Woche im Lindenhaus am Dance Camp teilgenommen. Zwei professionelle Tanzlehrerinnen aus Solothurn und Oensingen brachten ihnen die Kombinationen bei.

Oliver Menge
Drucken
Teilen
Die Kids zeigen am Ende ihrer Choreografie eine coole Schlusspose.

Die Kids zeigen am Ende ihrer Choreografie eine coole Schlusspose.

Oliver Menge

Alanah Moergeli betreibt in Solothurn ein eigenes Tanzstudio, das AM Dance-Studio. Wären die Umstände normal, würde sie dort Erwachsene unterrichten, beispielsweise in Jazztanz mit High Heels, in Salsa oder Ballett zu Popmusik - aber die Umstände sind, wie jedermann weiss, nicht normal.

Froh um diesen Job

«Ich bin glücklich darüber, kann ich hier mit Kindern arbeiten. Denn man ist auch froh um jeden Job», sagt die 26-jährige Tanzlehrerin, deren Studio von den Corona-bedingten Einschränkungen stark betroffen ist. Alanah Moergeli unterrichtet in der Regel einmal pro Jahr in einem Dance Camp von MS Sports und vermag die Kinder richtig zu begeistern. Momentan ist sie mit der Gruppe der etwas älteren Kiddies im Untergeschoss des Lindenhauses in der Disco, die Musik hämmert aus den Boxen.

15 Buben und Mädchen zwischen 8 und 12 Jahren zeigen, was sie in dieser Woche gelernt haben: Zur heissen Musik gibt es coole Hip Hop Moves. Die Einzelteile der Choreografie haben sie stückweise erarbeitet und gelernt, immer wieder wiederholt. Dann werden die einzelnen Teile zusammengehängt und nochmals wiederholt.

Oliver Menge

Einige waren schon die letzten Jahre dabei

Ab und zu steht die Tanzlehrerin jetzt auch zur Seite, statt an vorderster Front vorzutanzen. Sie zählt ein: «five, six, seven, eight!», dann müssen die Kinder die anspruchsvolle Choreo selber drauf haben. Sie schaffen es auch bravourös und erhalten ein entsprechendes Kompliment von der Lehrerin. Hier haben einige der Kinder offensichtlich schon Erfahrung. Und tatsächlich haben mehrere Mädchen und Buben schon in den letzten Jahren an den Dance Camps von MS Sports teilgenommen.

Im Aufenthaltsraum des Lindenhauses repetiert Denise Baumgartner mit den Kleineren deren Teile der Choreografie. Die 37-Jährige ist professionelle Tanzlehrerin aus Oensingen mit eigenem Tanzstudio, der «Dance Art Academy», wo sie hauptsächlich Hip Hop, Streetdance und Breakdance für Kinder und Jugendliche unterrichtet. Ein Glücksfall, wie sie sagt, denn in den letzten Monaten konnte sie unterrichten und war weniger von den Einschränkungen betroffen.

Spezielle Choreografie zum Händewaschen

Auch von diesen Kids zwischen 5 und 8 Jahren haben einige schon letztes Jahr am Dance Camp teilgenommen. Konzentriert versuchen sie, die schnellen Schrittfolgen und Moves der Lehrerin nachzumachen. Denise hat sogar eine spezielle «Handwash»-Choreografie einstudiert, zu passender Musik.

Am Nachmittag wird das Ganze auf Video aufgenommen und gemeinsam angeschaut. Denn auf einen eigentlichen Abschlussanlass mit Apéro und Vorführung für Verwandte und Bekannte muss man aufgrund der coronabedingten Beschränkungen in diesem Jahr leider verzichten.

Aktuelle Nachrichten