Grenchen

Lieber Grenchner, stell dir vor: Es sind Wahlen, und keiner geht hin

Sind die Grenchnerinnen und Grenchner so wahlfaul, wie befürchtet wird?

Sind die Grenchnerinnen und Grenchner so wahlfaul, wie befürchtet wird?

Die Vorzeichen für die Kommunalwahlen in Grenchen sind – was die Stimmbeteiligung anbelangt – düster. Weniger als 30 Prozent dürften ihr politisches Wahlrecht wahrnehmen. Für Grenchen nichts neues.

Durch die tiefe Stimmbeteiligung von 32,4 Prozent verlor die Stadt im März gleich zwei Mandate im Kantonsrat. Am Sonntag nun wird der neue Grenchner Gemeinderat gewählt – und schon wieder zeichnet sich ein Rekordtief ab: Wie bei den Post- und Wahldiensten zu vernehmen ist, ist mit einer Stimmbeteiligung zu rechnen, die sogar noch deutlich tiefer liegt als bei den Kantonsratswahlen.

Von 27 Prozent oder weniger ist die Rede. Unwahrscheinlich ist, dass sich an dieser Situation durch die Urnengänge am Wochenende noch viel ändert. «Erfahrungsgemäss werden 90 bis 95 Prozent der Stimmen per Post abgegeben», weiss Lukas Walter, Präsident des Zentralwahlbüros Grenchen.

Und wer kann profitieren?

Die meisten Parteien wären von der tiefen Stimmbeteiligung nicht überrascht. Von «himmeltraurig« bis «Armutszeugnis» gehen die Meinungen. Remo Bill (SP) weiss aus Umfragen, dass ältere Menschen des Wählens müde geworden, jüngere gar nicht interessiert sind.

Roland Hartmann (BDP) rechnet von sich aus mit einer Beteiligung von unter 30 Prozent. Und Eric von Schulthess (GLP) meint nur, dass es in Grenchen eben «immer eso isch».

Bleibt die Frage, wer denn von einer tiefen Stimmbeteiligung profitiert. Möglich, dass die Bürgerlichen Einbussen haben. Denkbar, dass sich das Resultat der Kantonsratswahlen wiederholt, als die Verluste vor allem auf Kosten der Grenchner SP gingen. Die Resultate werden es zeigen.

Das Wahllokal im Stadthaus ist am Samstag von 17 bis 19.30 Uhr und am Sonntag von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Der Briefkasten und das Postfach der Verwaltung werden am Sonntagvormittag letztmals geleert.

Meistgesehen

Artboard 1